FussballAuslandsfussball → Meldung

Verletzte nach Ausschreitungen in Innsbruck

Innsbruck - Nach der entscheidenden Heimniederlage des österreichischen Bundesliga-Absteigers FC Wacker Innsbruck ist es in der Stadt zu Ausschreitungen randalierender Fans gekommen.

anzeige

Das Rote Kreuz meldete sechs Verletzte, die Polizei nahm drei Randalierer vorübergehend fest. Insgesamt mussten nach Angaben vom 21. April ein Notarztteam, sechs Rettungsfahrzeuge und Sanitäter eingesetzt werden, um die Verletzten zu versorgen. Nach einem 0:5 (0:1) gegen den SV Matterburg muss Wacker Innsbruck als Tabellenletzter in die zweite Fußball-Liga absteigen.

dpa

Diesen Artikel bookmarken bei...
del.icio.us Technorati Google Linkarena Oneview Folkd YiGG

1 Kommentar | Kommentare verstecken

1. cxanss schrieb am 13.06.2016 um 17:48:12:

f4ks9O klicvphvjafw, [url=http://fxxfgzfvnvvd.com/]fxxfgzfvnvvd[/url], [link=http://ofhamlotpjiw.com/]ofhamlotpjiw[/link], http://rseznohmnczl.com/

Kommentar schreiben


Bundesliga Live

Nie mehr die Bundesliga - Spiele verpassen: ab sofort bietet Ihnen fussball.com kostenlos an jedem Spieltag der 1. und 2. Fussball Bundesliga einen Live-Ticker.

Fussball Manager

Fussball Manager - FussballCup

Fussball-Spruch des Tages

Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator während der WM 06): Auch er (gemeint war Klinsmann) wurde kritisiert, weil er nicht in Deutschland Steuern zahlt. Das machen viele deutsche Sportler, wie auch der Tennisspieler Beku (gemeint war wohl Boris Becker) und der Rennfahrer Schumi, denn nach der Wiedervereinigung wandern alle Leistungsträger aus Deutschland aus. Die Regierung kassiert alles Geld, um es den armen Ostdeutschen zu geben, die sich noch nicht an Arbeit gewöhnt haben. Der Buku... (gemeint ist Buchwald) zum Beispiel kommt zu uns.