Skip to main content

1. FC Köln: Drexler gegen Ingolstadt fraglich, Hector wieder dabei

1. FC Köln

Foto: imago/DeFodi

Der 1. FC Köln konnte durch das 2:0 beim SV Sandhausen am vergangenen Wochenende die Tabellenführung der 2. Bundesliga übernehmen. Am Dienstag kommt nun der FC Ingolstadt ins Rhein-Energie-Stadion. Die Schanzer haben mit Alexander Nouri heute einen neuen Trainer bestätigt, was Kölns Coach Markus Anfang natürlich aufhorchen lässt. Allerdings bleibt er insgesamt gelassen, auch, wenn er glaubt, dass „der Trainerwechsel für die Schanzer einen neuen Impuls bringen“ wird. Doch, so der 44-jährige, „der Kader von Ingolstadt wird derselbe sein“, womit er auf seine Planungen abzielt, die er natürlich schon längst im Kopf hat. Die Tabellenführung will verteidigt werden, denn es wird in der laufenden Saison sicherlich sehr eng um Kampf um die Aufstiegsplätze.

Anfang ist auf alle Startszenarien, die der neue Schanzer Trainer anbieten könnte, vorbereitet

Dabei ist es Anfang relativ egal, ob und wie Nouri ihn mit Taktik und Personalwechseln überraschen möchte. „Wir haben für unterschiedliche gegnerische Systeme verschiedene Lösungsmöglichkeiten“, so der Kölner Coach, der offenbar für alles eine Antwort hat. Fraglich ist der Einsatz von Neuzugang Dominick Drexler, der zwar „heute wieder am Mannschaftstraining teilgenommen“ habe, doch ob es für einen Einsatz gegen Ingolstadt reichen wird, „können wir noch nicht absehen“. Dafür kommt Jonas Hector wieder zurück ins Team.

Hector nach seiner Gelb/Rot Sperre wieder mit dabei

Der deutsche Nationalspieler war wegen einer Gelb-Roten Karte gegen Sandhausen noch gesperrt. Anfang deutete an, dass Hector die Position wechseln könnte: Weg von der linken Seite und hinein ins Zentrum. „Jonas kann der Mannschaft auf verschiedenen Positionen neue Impulse geben“, so der Trainer, der wohl Hector als Stabilisator für die anfällige Defensive einzusetzen versucht.

„Wir schauen darauf, wie wir unser Spiel am besten durchbringen und haben immer den Anspruch, Spiele zu gewinnen.“ Am Dienstag wird das Stadion mit rund 45.000 Zuschauern sehr gut gefüllt sein, eine Traumkulisse für beide Mannschaften. Für die Fans, so der Coach, „werden wir alles tun, drei Punkte zu holen.“

Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

100 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X