Skip to main content

1. FC Nürnberg gegen Hannover 96: Die voraussichtlichen Aufstellungen

1. FC Nürnberg

Foto: imago/Zink


Aufsteiger 1. FC Nürnberg hat in dieser Saison natürlich zunächst einmal den Klassenerhalt im Sinn, alles andere ergibt sich aus dem Saisonverlauf. Mit einer Niederlage und zwei Remis sind die Franken bisher einigermaßen im Soll, müssen aber natürlich mehr liefern, wenn der direkte Abstieg auf lange Sicht verhindert werden soll. Als Gegner kommt am heutigen Nachmittag Hannover 96 zu Gast ins Max-Morlock-Stadion. Die Niedersachsen gehen als Favorit ins Spiel, haben aber ebenfalls erst zwei Punkte in der laufenden Saison sichern können. Zuletzt setzte es eine 2:3 Niederlage bei RB Leipzig. Wir haben uns mit der personellen Situation beider Mannschaften auseinandergesetzt.

Die voraussichtliche Aufstellung des 1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat sich in den ersten drei Spieltagen der Saison sehr gut verkauft, die Punkteausbeute von zwei Zählern erscheint da dennoch etwas mager. Das Heimspiel gegen Hannover bezeichnet Trainer Michael Köllner allerdings als „eine heikle Nummer“. Denn die Niedersachsen haben eine „erfahrene, ausgebuffte und konterstarke Mannschaft. Und sie haben mit Füllkrug einen ehemaligen Club-Spieler, der weiß, wo das Tor steht.“ Einen Sturmlauf wird es gegen Hannover also voraussichtlich nicht geben. „Wir wollen zeigen, wer Herr im Haus ist, aber mit der nötigen Stabilität.“ Personell sieht es folgendermaßen aus: Der Japaner Yuya Kubo hat seinen Magen-Darm-Infekt überwunden und wird spielen können. Auch auf Mikael Ishak kann er, trotz einer leichten Erkältung, zählen. Eine weitere Option für die Offensive wäre Adam Zrelak, der wieder voll genesen ist. Nur Edgar Salli wird fehlen, der Kameruner war wegen eines Infekts im Krankenhaus und wurde erst am Donnerstag wieder entlassen. So könnte Nürnberg gegen Hannover spielen: Fabian Bredlow; Enrico Valentini, Georg Margreitter, Lukas Mühl, Tim Leibold; Alexander Fuchs, Ondrej Petrak, Hanno Behrens; Matheus Pereira, Mikael Ishak, Yuya Kubo.

Die voraussichtliche Aufstellung von Hannover 96

Für Hannovers Coach Andre Breitenreiter sieht es personell sehr gut aus. Bis auf die Langzeitverletzten Edgar Prib (Reha nach Kreuzbandriss) und Timo Hübers (Kreuzbandriss) wird er aus dem Vollen schöpfen können. „Es ist natürlich wichtig, dass wir attraktiven Fußball spielen und die Leute begeistern. Ich habe bisher durchweg nur positives Feedback erhalten, dass die Leute gerne zu uns kommen, ins Stadion gehen und die Mannschaft unterstützen. Viele von uns haben von dem Saisonauftakt null Punkte erwartet, weil der es natürlich in sich hatte. Wir haben zwei Punkte geholt und wissen aber, weil wir in den zwei Spielen gut gespielt haben, dass sogar mehr Punkte drin gewesen wären“, so der Coach. Vor dem Gegner warnt er eindringlich: „Nürnberg hat ein gutes Positionsspiel. Sie wollen von hinten heraus Fußball spielen, sie spielen durch das Zentrum, sie haben kombinationssichere Fußballer, stellen sich nicht einfach hinten rein und zeigen spielerische Ansätze – ähnlich wie wir es machen. Das hat dazu geführt, dass sie gut in die Saison gestartet sind und in allen Spielen gute Leistungen geboten haben.“ So könnte Hannover heute spielen: Michael Esser; Oliver Sorg, Waldemar Anton, Kevin Wimmer, Milko Albornoz; Ihlas Bebou, Pirmin Schwegler, Walace, Linton Maina; Takuma Asano, Niklas Füllkrug.

Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

100 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X