Skip to main content

3. Liga: SpVgg Unterhaching will gleich weiter in die 2. Bundesliga

Als ehemaliger Erstligist darf man sich vielleicht solch ambitionierte Ziele setzen. Wenn diese Erstligazugehörigkeit aber insgesamt nur zwei Saisons dauerte und fast 20 Jahre her ist, wenn man gerade erst aus der Regionalliga Bayern in die 4. Liga aufgestiegen ist, klingen die aus dem Unterhachinger Umfeld verlautbarten Wünsche aber doch ein wenig zu ambitioniert. Immerhin hatte Unterhachings Manager seinen Kader allerdings so zusammengebaut, dass der SpVgg Unterhaching der Aufstieg in die 3. Liga so souverän wie selten zuvor einem Club gelang. Man war ja auch erst vor einem Jahr abgestiegen, da war die Prämisse klar, dass man diesen Unfall direkt wieder beheben und sofort zurück in den Profifußball wollte.

Starker Kader unterfüttert Hachinger Ambitionen

Mit einem Kader, der vielerorts eher als Drittliga-Kader angesehen wurde, gelang das dann auch. Unterhachings Torhüter beispielsweise ist Neuseelands Nationaltorwart, der in wenigen Wochen den Confed-Cup spielen wird. Dazu traf Stephan Hain fast nach Belieben, 32 Toren in nur 28 Einsätzen. Eine Quote von über 1,0 schaffen Stürmer heutzutage nur noch in Ausnahmefällen. Sascha Bigalke erzielte aus dem Mittelfeld heraus sagenhafte 19 Tore und so ließe sich die Liste endlos fortsetzen.

Realistische Zielsetzung von drei bis fünf Jahren

Sicher ist mit diesem Kader – zumal er noch weiter verstärkt werden soll – realistisch, dass die SpVgg Unterhaching den Klassenerhalt in Liga 3 locker schaffen könnte. Ein Durchmarsch in die 2. Bundesliga, wie er zuletzt dem Jahn Regensburg gelang, ist damit aber noch keineswegs automatisch im Bereich der Möglichkeiten.Wobei man den Münchner Vorstädtern zugestehen muss, dass sie ihre Lage wohl realistisch einschätzen. Der direkte Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga wird auch nicht angestrebt. Vielmehr will man dieses Ziel in drei bis fünf Jahren erreichen. Wenn die Finanzlage weiterhin so stabil bleibt und Manager Manni Schwabl weiterhin ein ähnlich glückliches Händchen beim Kaderbau beweist, ist dieses durchaus realistisch. Nicht aber zwangsläufig schon in der ersten Saison, wenn man sich erst wieder in der Dritten Liga akklimatisieren muss.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X