Skip to main content

3. Liga: Verändertes Spieltagsformat – Montagsspiele & neue Anstoßzeiten ab Saison 2018/19

Foto: 3. Liga/Imago/foto2press

In der 3. Liga greift ab der Saison 2018/19 ein neues Spieltagsformat. Wie der DFB am Donnerstag offiziell bestätigte, werden die Regelspieltage an den Wochenenden um einen Tag erweitert, wobei künftig auch an Montagen gespielt wird. Der Plan sieht wie folgt aus: Freitags findet ab 19.00 Uhr stets ein Spiel statt, am Samstag folgen sechs weitere Partien, die allesamt zur gewohnten Drittligazeit um 14 Uhr angepfiffen werden. Damit bildet der Samstag weiterhin den Spieltags-Kern. Am Sonntag stehen hingegen zwei Spiele auf dem Programm, die jedoch zeitversetzt um 13.00 und 14.00 Uhr beginnen. Abgeschlossen wird der Spieltag ab sofort durch ein Montagsspiel um 19.00 Uhr.

Stärkung der medialen Präsenz & öffentlichen Wahrnehmung

Durch die feste Ansetzung des regelmäßigen Montagsspiel soll ein „fester Ankerplatz“ im wöchentlichen Livefußball-Programm geschaffen werden, teilt der DFB in eine Pressemitteilung mit. Auf diese Weise soll die mediale Reichweite und Wahrnehmung der 3. Liga gestärkt werden.

Allerdings gibt es Ausnahmen für das neue Spieltagsformat. Diese gelten unmittelbar vor und in englischen Wochen sowie an den letzten beiden Spieltagen, die zeitgleich am Samstag stattfinden werden. Auch in der letzten Spielrunde vor Weihnachten (21. bis 23. Dezember) verzichtet der Verband in der kommenden Saison auf ein Montagsspiel in der 3. Liga.

„Wir hoffen, das neue Format trägt dazu bei, die Attraktivität der 3. Liga weiter zu steigern und die Aufmerksamkeit noch einmal zu erhöhen“, erklärte Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident. „In Anbetracht der öffentlichen Diskussionen um die wirtschaftliche Stabilität der Liga und die finanzielle Ausstattung der Vereine hat der DFB als Ligaträger den klaren Auftrag, die Erlössituation für die Klubs aus der Ligavermarktung stetig zu verbessern. Dies ist uns mit dem neuen Medienrechtevertrag gelungen.“

‚Salami‘-Spieltag als Arbeitserleichterung für Sicherheitsbehörden

Darüber hinaus soll durch die Entzerrung des Spieltags den Sicherheitsbehörden die Arbeit erleichtert werden. Aufgrund der Spiele in der 1. und 2. Bundesliga und weiteren Wochenendveranstaltungen musste diese mitunter einen sehr hohen Aufwand betreiben, um auch den erforderlichen Sicherheitsvorgaben in der 3. Liga gerecht zu werden.

„Gleichzeitig gilt es, den Wettbewerb nicht zu zerfleddern und die Fans im Stadion keinesfalls aus den Augen zu verlieren“, egänzte Frymuth. „Wir sind überzeugt, eine vernünftige Lösung gefunden zu haben. Mit Blick auf die Stadionbesucher werden wir alles daransetzen, unter Berücksichtigung der Sicherheitsvorgaben und anderer elementarer Kriterien gerade bei der Ansetzung der Montagsspiele besonders sensibel vorzugehen.“

Da gerade die Spiele am Montagabend bei den Fans äußerst unbeliebt sind, will der Verband die entsprechenden Ansetzungen möglichst gerecht und gleichmäßig auf die 20 Vereine de 3. Liga verteilen.

3. Liga: Verändertes Spieltagsformat – Montagsspiele & neue Anstoßzeiten ab Saison 2018/19
5 (100%) 1 vote
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

82 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X