Skip to main content

5 Spiele Sperre in der Serie D für das Urinieren in Richtung der gegnerischen Fans

In der italienischen Serie D, der vierten Liga, ist es zu einer kuriosen Sperre gekommen. Turris Calcio muss demnach für fünf Spiele auf Giovanni Liberti verzichten. Das Sportgericht hat diese Sperre ausgesprochen, weil es als erwiesen ansah, dass der Spieler in die Richtung der Gästefans uriniert habe. Lauf dem Urteil habe Liberti „in die Richtung der Gästefans uriniert und dabei obszöne und vulgäre Gesten mit seinen Genitalien gemacht.“ Allerdings will der Klub die Sperre nicht auf sich sitzenlassen.

Foto: Imago/Philipp Szyza

Vereinsboss stellt die Szene völlig anders dar

„Unglücklicherweise sind wir Opfer einer großen Ungerechtigkeit geworden“, so der Vereinsvorsitzende Antonio Colantonio. „Unser Spieler Liberti hat absolut nicht getan, was ihm vorgeworfen wird. In dem Aufwärmbereich gibt es einen Wasserspender in der Nähe der Mauer und der Spieler, der bereit war, auf das Feld zu kommen, trank und richtete sein Trikot, dass laut den Regeln ja nun mal in der Hose stecken muss. Der Gästeklub hat bereits bestätigt, dass unser Spieler nichts anderes getan hat. Ich bin sehr enttäuscht über die Entscheidung des Sportgerichts, gegen die wir natürlich Einspruch einlegen werden.“ Es ist nicht die einzige 5-Spiele-Sperre die in dieser Woche in der Serie D ausgesprochen wurde. Francesco Ferrieri von Frattese wird ebenfalls so lange Pause machen müssen. Er verprügelte offenbar den Masseur des Gegners.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X