Bei der unglücklichen 0:1-Heimpleite von Borussia Mönchengladbach gegen den AC Florenz im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde weilten auch Scouts vom AC Mailand im Borussia-Park. Diese haben gleich zwei Gladbach-Akteure genauer unter die Lupe genommen: Christoph Kramer und Mahmoud Dahoud.

Milan nimmt Kramer und Dahoud genauer unter die Lupe

Wildert der AC Mailand bei Borussia Mönchengladbach? Schon vor rund vier Wochen kursierte das Gerücht, wonach es die Rossoneri auf die beiden Mittelfeldspieler Christoph Kramer und Mahmoud Dahoud abgesehen hat. Nun haben die Spekulationen neue Nahrung erhalten, da die beiden Sechser von den Milan-Scouts Marco Fassone und Massimiliano Mirabelli im Duell gegen Florenz beobachtet wurden. Das berichtet zumindest ‚Sky Italia‘.

Der AC Mailand will im Sommer dank der finanziellen Unterstützung der künftigen chinesischen Eigentümer ordentlich auf Shoppingtour gehen, wobei den Lombaren angeblich 350 Millionen Euro vom Konsortium zur Verfügung gestellt werden soll. Mit Hilfe der Finanzspritze soll Milan schnellstmöglich wieder in die Champions League geführt werden.

Dahoud auch bei anderen Klubs sehr gefragt

Um Kramer und Dahoud nach Milan zu lotsen, muss Mailand aber jeweils zweistellige Millionensummen auf den Tisch legen. Zumal Kramer, der erst im Sommer von Bayer Leverkusen zurück nach Gladbach wechselte und in der laufenden Saison absoluter Stammspieler bei den Fohlen ist, noch einen langfristigen Vertrag bis 2021 hat. Bei Dahoud sieht es etwas anders aus. Der Kontrakt des 21-Jährigen läuft nur noch bis ins Jahr 2018, wobei der deutsche U21-Nationalspieler auch bei anderen Klubs sehr begehrt ist. So wird Dahoud, der für die Fohlen 15 Ligaspiele in dieser Spielzeit bestritt, immer wieder mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht, aber auch Juventus Turin hat zuletzt Interesse am Deutsch-Syrer bekundet.

Aber bevor der AC Mailand seine Transferoffensive starten kann, müssen die Abschlussverhandlungen mit den chinesischen Investoren erfolgreich abgeschlossen werden. Diese werden in den kommenden Tagen geführt.
Foto:Ververidis Vasilis / Shutterstock, Inc.

https://www.fussball.com/wetten/betway