Skip to main content

Adrian Fein kommt zurück zu den Bayern

Adrian Fein, der an den HSV ausgeliehen war, ist jetzt wieder zum Rekordmeister zurückgekehrt. Der Youngster wird dort als Mittelfeldspieler seine Profikarriere fortsetzen. Seinen Vertrag hat bereits bis 2023 verlängert.

Adrian Fein stammt aus der Talentschmiede des Rekordmeisters. Seitdem er 7 Jahre alt ist, spielt er dort. Nun ist der 21-jährige mit seiner Fußballausbildung fertig. Erste Profierfahrungen konnte er in der aktuellen Saison als Leihspieler beim HSV sammeln. Der junge Mittelfeldstratege, der mit einem guten Passspiel überzeugt, verpasste mit den Rothosen nur knapp den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Fein lieferte dort meist sehr gute Auftritte ab, sorgte für ein Tor und einige Vorlagen. Mit seinen 1,87 Metern zeigte er körperliche Präsenz auf dem Spielfeld. Jetzt darf er zum Rekordmeister zurück. „Ich bin glücklich, wieder daheim zu sein. Es fühlt sich gut an.“ Der 21-Jährige freut sich auch, dass er sich „hier mit vielen internationalen Top-Spielern messen kann.“ Mittlerweile hat der Youngster schon die ersten Trainingseinheiten hinter sich gebracht. Das hat „so richtig Spaß gemacht“. Sportwetten auf Bayern München und die kommende Bundesliga-Saison gibt es übrigens bei Skybet, dem Anbieter für Top-Fußball-Wetten.

Hier gehts zum Skybet Bonus >>

Adrian Fein startet nächsten Karriereschritt

Die Rothosen haben sich in der 2. Bundesliga am Ende den vierten Tabellenplatz geholt. Eigentlich hätte der Traditionsclub aus Hamburg aufsteigen sollen. Denn die Saison startete gut für den HSV. Nach der Corona-Pause wollte es aber nicht mehr so recht klappen. Sogar die Relegation wurde verspielt. Adrian Fein musste mit dem Druck, der in den Medien und in seinem Umfeld entstand, umgehen. Der HSV war für ihn eine gute Lehrschule. Das wird dem Youngster beim Rekordmeister helfen, denn der Druck wird dort wohl noch größer sein. Und das darf sich nicht auf seine Leistung auswirken. Sportvorstand der Bayern, Hasan Salihamidzic, glaubt an das Talent von Adrian Fein. Er ist sich sicher, dass der Mittelfeldstratege im Kader des Rekordmeisters den nächsten Schritt seiner Karriere machen wird. Trainer Hansi Flick will den Youngster bei den Profis einsetzen. „Wir sind von seinem Potenzial überzeugt“, sagte Hasan Salihamidzic weiter.

Wo spielt Fein im Bayern-Kader?

Der 21-Jährige Adrian Fein der als Mittelfeldspieler ausgebildet wurde, kann sowohl auf der Sechs als auch auf der Acht spielen. Bisher überzeugt er vor allem mit einem guten Zweikampfverhalten. Experten finden, dass sein Spiel an das seines Vorbildes Bastian Schweinsteiger erinnert. Dass er in der nächsten Saison häufig zum Einsatz kommt, ist durchaus möglich. Zumal es beim FC Bayern im zentralen Mittelfeld viele offene Fragen gibt, was Spieler angeht. Bisher sind nur Kimmich und Goretzka gesetzt. Thiago wird wohl weggehen. Tolisso ist zwar noch weitere zwei Jahre unter Vertrag, ein Verkauf an Manchester United scheint aber so gut wie beschlossen zu sein. Javi Martinez dürfte ebenfalls gehen und Michael Cuisance könnte verliehen werden. Das ist also Adrian Feins Chance. Salihamidzic bringt es auf den Punkt: „Adrian ist sehr talentiert, wurde bei uns ausgebildet und hat sich nun auch in seinen ersten beiden Profijahren sehr gut entwickelt.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X