Skip to main content

AFC Sunderland Trainer David Moyes am Ende?

David Moyes, Trainer beim AFC Sunderland, hat zum ersten Mal einen Hinweis darauf gegeben, dass er die Mannschaft doch nicht in die 2. Liga begleiten will. Zuvor hatte der Schotte immer wieder betont, dass er der Mannschaft treu bleiben würde, auch im Falle eines Abstiegs. Jetzt hat er jedoch verlauten lassen, dass er erst am Ende der Saison eine entsprechende Entscheidung treffen werde. „Ich würde sagen, ich entscheide das erst am Ende der Saison“, so Moyes, dessen Team am Samstag absteigen wird, sollten sie das Ergebnis von Hull City in Southampton nicht ausgleichen können.

Moyes will die Verantwortung nicht alleine übernehmen

„Zu diesem Zeitpunkt wäre es falsch zu sagen, ich bleibe auf jeden Fall hier. Wir sind in einer Situation, in der wir abwarten müssen, was am Ende der Saison passiert. Ich sage, wir müssen die Dinge geschehen lassen.“ Anhänger des Vereins haben in den vergangenen Spielen eindeutig Position gegen Moyes bezogen und seinen Rücktritt verlangt. Er wurde jedes Mal ausgebuht, wenn er sich im Stadium of Light in seiner Coaching Zone hat blicken lassen. Moyes hat allerdings betont, dass er sich nicht verstecken wird und sich nicht von den Fans aus dem Verein treiben lässt. „Wenn ich gehe, dann sicherlich nicht wegen der Fans. Das wird mich nicht dazu veranlassen, zurückzutreten, sicherlich nicht. Ich habe volles Verständnis für die Fans, denn ich bin ebenfalls ein Fußballfan, und ich übernehme auch die Verantwortung. Ich denke aber auch, dass diese Verantwortung geteilt werden muss. Wenn es nur auf den Trainer geschoben wird, dann ist das nicht richtig. Für einen Fußball Fan ist der Trainer stets ein leichtes Ziel – so ist das. Ich bin in der Öffentlichkeit. Ich glaube aber, es gibt da auch noch andere Gründe. Es hat hier über viele Jahre schon Schwierigkeiten gegeben. Vor zwölf Monaten hat jeder gesagt, David Moyes ist der richtige Mann – niemand hat gesagt, dass es nicht so sei.“ Moyes, der im Juli des vergangenen Jahres einen Vier-Jahres-Vertrag unterschrieben hat, glaubt, dass die Probleme bereits vor seiner Ankunft da waren und dass der Verein im vergangenen Sommer zu wenig Geld für neue Spieler in die Hand genommen hat. „Es war eine schwere Saison, weil auch die vier vorangegangenen bereits so schwer waren. Ich glaube, wir haben nicht genug investiert, um daran etwas zu ändern.“

Foto: YiAN Kourt / Shutterstock.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X