Skip to main content

Alemannia Aachen muss gegen Wiedenbrück am Freitag punkten

Alemannia Aachen gegen Wiedenbrück

Foto: imago/Dünhölter SportPresseFoto

Für Alemannia Aachen läuft es in der aktuellen Saison nicht wirklich gut. Drei Spiele, drei Niederlagen: Keine Frage, der Start ist komplett verkorkst. Damit die Mannschaft nicht frühzeitig unten drinsteckt, muss am Freitag gegen Wiedenbrück ein Sieg her. Aktuell steht Aachen nach den Niederlagen gegen Viktoria Köln, die SG Wattenscheid sowie Rot-Weiß Oberhausen schon auf dem letzten Tabellenplatz der Regionalliga West. Trainer Fuat Kilic hat absolut keinen Grund, um hier irgendetwas schönzureden – und macht das auch nicht.

Kilic hat sich den Start anders vorgestellt

Gegenüber „reviersport“ sagte der Coach: „Wir sind natürlich alle unzufrieden. Da brauchen wir jetzt nichts schönzureden. Die Jungs haben sich nach der anstrengenden Vorbereitung auf den Start gefreut und sich diesen gänzlich anders vorgestellt. Wir haben sowohl bei Viktoria Köln als auch in Oberhausen gute Spiele abgeliefert und uns nicht belohnt. Wenn ich sehe, dass wir gegen RWO drei Standard-Tore kassieren, dann ist das sehr bitter. Das war eine brutale Bestrafung. Da müssen wir einfach cleverer agieren.“ Dass gegen Wiedenbrück nun ein Pflichtsieg ansteht, weiß der Trainer natürlich: „Wir wollen das Spiel gewinnen und da unten rauskommen. Wir müssen an uns glauben und das umsetzen, was wir im Training schon gut machen. Wenn wir unser Ding durchziehen, dann werden wir auch erfolgreich sein.“

Kilic hofft auf eine breite Fanbasis am Freitag

Beim ersten Heimspiel gegen Wattenscheid kamen rund 6.500 Zuschauer ins Stadion. Und auch dieses Mal hofft Kilic, dass er auf die Fans zählen kann:

„Wir setzen auf unsere Fans und die tolle Unterstützung. Wenn Mannschaft und Fans an einem Strang ziehen, dann sind wir stark. Gemeinsam wollen wir am Freitagabend den ersten Sieg dieser Saison feiern und Schritt für Schritt aus dem Tabellenkeller rauskommen.“

Auch Wiedenbrück bereits unter Druck

Der SC Wiedenbrück hatte allerdings ebenfalls keinen berauschenden Start. Nach zwei Unentschieden und einer Niederlage steht die Mannschaft derzeit in der Tabelle auf dem 15. Rang – braucht also ebenfalls ein Erfolgserlebnis.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

86 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X