Skip to main content

Algerien-Trainer nach geplatzten Wechsel: „Mahrez verdient besseren Klub als Leicester“

Foto: Rabah Madjer/Imago/ZUMA Press

Nun hat sich auch Rabah Madjer in das Wechseltheater von Riyad Mahrez zu Wort gemeldet, dem Leicester City einen Transfer zum Ligarivalen Manchester City am Deadline Day untersagte. Der Nationaltrainer Algeriens hofft, dass die Foxes dem Flügelstürmer nach der Saison endlich die Freigabe erteilen: „Mahrez verdient derzeit einen besseren Klub als Leicester. Wenngleich wir nicht vergessen dürfen, dass es Leicester war, das ihn auf den richtigen Weg geführt hat“, wird der 59-Jährige bei „Goal.com“ zitiert. Mahrez pochte letzte Woche auf einen Last-Minute-Wechsel zu Manchester City, wo ihn Trainer Pep Guardiola gerne als Ersatz für den Verletzten Leroy Sane verpflichtet hätte.

Madjer: „Mahrez möchte zu einem größeren Klub“

Doch Leicester spielte nicht mit, schlug insgesamt vier Offerten der Skyblues aus, wobei wohl 68 Millionen Euro Ablöse für den 26-Jährigen geboten wurden. Beim Sensationsmeister von 2016 wollte Teammanager Claude Puel unter keinen Umständen einen seiner absoluten Leistungsträger kurzerhand hergeben, was durchaus auch verständlich ist. „Ich denke, dass ein ernsthaftes Gespräch mit der Klubführung notwendig ist. Er möchte zu einem größeren Klub in der englischen Liga. Ich weiß aber natürlich nicht, was wirklich in Bezug auf den Transfer passiert ist“, ergänzte Madijer selbst.

Madjer kritisiert Streik-Haltung von Mahrez

Bei den Foxes hat der 35-fache Nationalspieler Algeriens noch einen Vertrag bis 2020. Gerade in den vergangenen Wochen präsentierte sich Mahrez in Leicester wieder in stark aufsteigender Form und konnte mehr und mehr an seine überragenden Leistungen der Meister-Saison 2015/16 anknüpfen. Bisher hat der Linksfuß acht Tore im Saisonverlauf erzielt und zudem acht Tore direkt vorbereitet.

Nach dem geplatzten Wechsel hat Mahrez seinen Unmut mit einem Streik zum Ausdruck gebracht und bereits viermal das Training von Leicester unentschuldigt verpasst. Dieser Haltung kann sein Nationaltrainer nicht viel abgewinnen: „Ich rate ihm, das Training wieder aufzunehmen und hart zu arbeiten. Auch wenn der Transfer nicht vonstattengegangen ist.“

Immerhin: ManCity hat bereits durchklingen lassen, im Sommer bei Mahrez einen erneuten Transfervorstoß vorzunehmen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X