Skip to main content

Amin Younes: Zwei Wochen suspendiert nach Verweigerung der Einwechslung

Der niederländische Klub Ajax Amsterdam hat in Sachen Amin Younes schnell reagiert. Wie am Montag bekanntgeworden ist, wird der deutsche Nationalspieler für zwei Wochen vom Profikader suspendiert. Damit reagierte der Klub auf die Aktion des 24-jährigen vom Wochenende. Bekanntlich sollte Amin Younes beim 4:1 Erfolg gegen den SC Heerenveen kurz vor Schluss eingewechselt werden. Dies verweigerte der Deutsche aber.

Amin Younes zwei Wochen aus dem Profikader verbannt

Wie der niederländische Rekordmeister nun erklärte, muss Amin Younes in den kommenden beiden Wochen mit der zweiten Mannschaft trainieren. Dazu erklärte der Verein:

Amin Younes hat die Anweisung von Trainer Erik ten Hag missachtet. Ten Hag hat sich am Montagmorgen mit Younes getroffen und ihm mitgeteilt, dass er in den kommenden zwei Wochen mit der zweiten Mannschaft trainiert.”

Als der fünffache deutsche Nationalspieler eingewechselt werden sollte, verweigerte der 24-jährige dies, da er es für unnötig hielt. Nach der Aufforderung von Trainer ten Haag blieb er einfach auf der Ersatzbank sitzen. Bereits zuvor hatte sich der Coach selbst am Sonntag erbost geäußert:

“Ich wollte Amin für seinen letzten Auftritt und die Trainingsarbeit belohnen, aber kurz vor dem Abpfiff empfand er es als nicht mehr unbedingt nötig. Natürlich bin ich der Chef und ich wollte auch, dass er reinkommt. Ich werde darüber noch mit ihm reden. Ich denke, dass er rein muss, wenn ich das will. Aber er fand es unnötig.”

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X