Skip to main content

Antonio Conte: David Luiz und Michy Batshuayi können Chelsea im Januar verlassen, wenn sie wollen

Foto: Michy Batshuayi/Imago/UK Sports Pics Ltd


Antonio Conte hat klargestellt, dass er David Luiz und Michy Batshuayi nicht im Weg stehen will, sollte einer der beiden Spieler sich dazu entscheiden, den FC Chelsea in diesem Monat zu verlassen. Aber Cheftrainer Conte hat auch darauf bestanden, dass Chelsea in jedem Fall für Ersatz sorgen muss – denn es könne niemand den Verein verlassen, ohne dass ein passender Nachfolger geholt wird. Allerdings werde er nicht die Telefonleitungen glühen lassen, um Angebote während des Transferfensters zu bekommen. Innenverteidiger Luiz ist kurz vor seiner Rückkehr aus seiner Verletzungspause, allerdings spielt er in den Plänen von Conte keine Rolle mehr, seitdem Andreas Christensen ihn schon während einer früheren Verletzungspause ersetzt hat.

Michy Batshuayi braucht Spielzeit, um in den WM-Kader zu kommen

Der Stürmer Michy Batshuayi kam in dieser Saison erst zweimal in der Startelf zum Einsatz, Conte bevorzugte Eden Hazard in der Position der „falschen Neun“ anstatt des Belgiers. Batshuayi ist derzeit beim FC Chelsea nicht glücklich, will aber ausreichend Spielzeit um sicherzustellen, dass er in Belgiens WM-Kader mit dabei ist. Und auch Luiz wird sich nicht damit zufrieden geben, nach der Rückkehr von seiner Verletzungspause auf der Ersatzbank Platz zu nehmen. „Ich war selbst Spieler, ich verstehe sich jemand um seine Rolle bei der Weltmeisterschaft Sorgen macht“, so Conte. „Ich verstehe, dass es ehr wichtig ist, die Spieler hier bei ihrer Arbeit bei Laune zu halten und das sollte unsere wichtigste Aufgabe sein. Wie gesagt, ich verstehe es, wenn Spieler gerne öfter spielen wollen.“

Conte will keine schlechte Stimmung im Team

Conte betonte, dass aus diesem Grund auch Diego Costa und Nemanja Matic im vergangenen Sommer verkauft wurden. Der Italiener will offenbar keine schlechte Stimmung im Team riskieren, daher wird er niemanden Steine in den Weg legen. „Ich bevorzuge es, mit Spielern zu arbeiten, die hier glücklich sind. Spieler, die hier unglücklich sind, bringen schlechte Stimmung ins Team, zu den Spielern, zu mir und zu meinen Mitarbeitern, das mag ich nicht. Wenn diese Situation aufgelöst werden kann, dann sollten wir das auch tun.“

Conte hat kein Mitspracherecht in Transferfragen

Der amtierende englische Meister will seine Optionen in der Offensive und in der Defensive in diesem Monat stärken und ist an Monacos Thomas Lemar, Juventus Alex Sandro und Portos Alex Telles dran. Aber Conte will sich selbst nicht in die Gespräche einschalten und hat sogar seine Telefonnummer geändert. Danach gefragt, ob er in diesem Monat viel telefonieren werden, sagte er: „Nein, ich habe meine Nummer geändert. Nein, nicht ich. Ich bin nicht involviert in den Transferfragen. Natürlich sage ich meine Meinung zu dem einen oder anderen Spieler, doch der Klub entscheidet, wer geholt wird und wer nicht.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X