Skip to main content

Arianit Ferati kommt beim FC Erzgebirge Aue noch nicht zum Zug – Leihgabe vom HSV enttäuscht

Arianit Ferati kam als einer der ganz großen Hoffnungsträger zum FC Erzgebirge Aue. Doch die Leihgabe vom Hamburger SV kommt beim Zweitligisten einfach nicht zum Zug. Bei den vergangenen vier Ligaspielen stand er noch nicht mal mehr im Kader und schaute sich die Partien von der Tribüne aus an. Trainer Hannes Drews begründet das mit dem sehr breit aufgestellten Kader: „Unser Kader ist sehr eng beieinander. Deshalb war es auch für ihn immer sehr knapp.“ Das liegt vor allem an der taktischen Ausrichtung der Mannschaft, wie Drews ausführt: „Wir wollen zunächst defensiv gut stehen, kommen über unsere Kompaktheit. In der Defensivarbeit hat Arianit aber noch seine Probleme. Da machen es andere abgeklärter.“

Nächste Chance im Testspiel gegen Plauen

Natürlich ist es für jemanden, der als Leihspieler von einem Erstligisten kommt, eine schwierige Situation, das weiß natürlich auch der Trainer. „Man hat ihm angemerkt, dass er enttäuscht war. Es ist für die Betreffenden manchmal schwer zu verstehen, warum die Entscheidung gegen sie fällt. Aber in den letzten zwei Wochen gab er enorm Gas. Er wird seine Chancen bekommen.“ Präsentieren kann sich Ferati auf jeden Fall am kommenden Samstag im Testspiel gegen den Oberligisten Plauen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X