Skip to main content

Bayern wollen Elvedi verpflichten

Auch während der Corona Bundesliga geht es für die Bundesligisten im Sommer in die Transferphase. Bayern München hat ein Auge auf Nico Elvedi von Borussia Mönchengladbach geworfen.

Der Schweizer Innenverteidiger steht beim Rekordmeister auf der Wunschliste, was die Sommer-Transfers betrifft. Der 23-Jährige soll im Team die Verteidigung verstärken. Denn da hat Hansi Flick einige Lücken zu schließen. Angeblich haben die Bayern bereits mit Borussia Mönchengladbach Gespräche gehabt. Das zeigt, dass das Interesse an Elvedi groß ist. Der 23-jährige Schweizer wäre auch wirklich eine gute Wahl für die Bayern. Der aktuelle Marktwert beträgt 28 Millionen Euro, ein guter Preis. Zudem ist der Innverteidiger jung, aber erfahren. Wenn der Schweizer einem Transfer zustimmen sollte, dürfte dem Ganzen nichts mehr im Wege stehen. Wobei es genau hier einen Hacken gibt.

Die Bayern müssen als nächstes auf dem Bundesliga Spielplan eine Partie gegen Eintracht Frankfurt absolvieren. Sportwetten Fans, die Fußball Wetten tippen wollen, können das beim Buchmacher Betway tun. Dort gibt es jede Menge Wetten auf Geisterspiele und auch Bundesliga Live Tipps sind dort verfügbar.

Hier gehts zum Betway Bonus >>

FC Arsenal ebenfalls interessiert

Grundsätzlich ist es für den Innenverteidiger ein perfekter Zeitpunkt, um zu wechseln. Das gilt auch für Mönchengladbach. Denn im kommenden Jahr läuft der Vertrag von Elvedi aus. Dann wäre der Schweizer ablösefrei zu haben. Aber auf eine Ablösesumme zu verzichten, dürfte im Falle von Elvedi nicht infrage kommen. Dafür ist dieser zu wertvoll. Zumal auch der FC Arsenal ein Auge auf den vielseitigen Verteidiger geworfen hat und ebenfalls Interesse an einem Transfer bekundet hat. Die Bayern werden aber wohl bessere Chancen haben. Falls sie den Schweizer holen, dürfte dieser sein Talent in der Viererkette zeigen. Seine exzellenten technischen Fähigkeiten kämen aber auch auf der Flügelposition und Rechtsaußen zum Glänzen.

Mönchengladbach könnte Transfer verhindern

Nun so schön es für Elvedi wäre, für den Rekordmeister zu spielen, Borussia Mönchengladbach könnte rechtlich gesehen einen Transfer verhindern. Denn im Vertrag gibt es eine gemeine Klausel. Diese beinhaltet eine Vertragsverlängerung vonseiten des Vereins. Sprich der Bundesligist kann, obwohl Elvedi wechseln will, eine Vertragsverlängerung aussprechen und einen Transfer verhindern. Zwar könnte Borussia Mönchengladbach das Geld gebrauchen, aber Elvedi ist gerade sehr stark und Mönchengladbach in der Tabelle weit oben. Sportdirektor Max Eberl wird, so vermuten Experten, deshalb den Joker ziehen und den Innverteidiger bis 2022 binden.

Was passiert mit Coutinho

Sollte es mit dem 23-jährigen Elvedi nicht funktionieren, könnte der Rekordmeister die Offensive stärken. Dort spielt seit gut einem Jahr der talentierte Brasilianer Coutinho. Der ist aber nur vom FC Barcelona ausgeliehen und müsste Ende des Sommers gehen. Allerdings zählt er zu Hansi Flicks Favoriten, zudem hat er sich ins Team perfekt integriert. Ein Kauf kommt für den Rekordmeister aber derzeit nicht infrage. Dafür ist Coutinho mit 120 Millionen Euro zu teuer. Jedenfalls im Moment. Die Bayern denken aber an eine andere Möglichkeit. Sie wollen den Brasilianer noch ein weiteres Jahr ausleihen. Gespräche mit Barcelona soll es wohl schon gegeben haben.

Verfolge das nächste Spiel der Bundesliga im Free TV bei Sky!

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X