Skip to main content

1. FC Köln: Sportdirektor Veh und Trainer Beierlorzer entlassen

Seit Wochen ist es unruhig beim Aufsteiger 1. FC Köln. Von einer internen Dauerkrise ist die Rede. In der Tabelle steckt man abermals im Abstiegskampf und kann einfach nichts gewinnen. Trainer Achim Beierlorzer stand seit Wochen in der Kritik. Vor dem letzten Spiel schenkte man ihm Vertrauen, was aber als Ultimatum gewertet werden konnte. Es ging unglücklich verloren. Und im Anschluss waren Sportdirektor und Trainer Vergangenheit.

Niederlage gegen die TSG 1899 Hoffenheim: der 1. FC Köln in der Krise

Der 1. FC Köln verlor unglücklich gegen die TSG 1899 Hoffenheim am vergangenen Spieltag der Bundesliga. Weiterhin stecken die Kölner, bekanntlich ein Aussteiger, unten drin. Sie gewannen zwei ihrer elf Spiele, spielten einmal Unentschieden und verloren achtmal. 10:23 ist das Torverhältnis. Gegen Hoffenheim gingen die Kölner in Führung, kassierten den Ausgleich und in der allerletzten Minute gab es einen Elfmeter. Das war unglücklich, zumal der Video-Schiedsrichter sich meldete. Der Trainer hatte zuvor eine Art von Vertrauen ausgesprochen bekommen nach einer internen Sitzung.

Nach dem Spiel: der Sportdirektor geht freiwillig

Sportdirektor Armin Veh löste nach einem gemeinsamen Beschluss des Kölner Vorstands nach der Niederlage gegen Hoffenheim seinen Vertrag auf. Noch vor einigen Tagen hatte er angekündigt, zum Saisonende den auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen. Jetzt gab es eine neue Entwicklung. Einen Nachfolger gibt es noch nicht, seine Tätigkeiten werden intern aufgeteilt. Veh war es, der Trainer Beierlorzer geholt hatte und über diesen die schützende Hand hielt.

Köln trennt sich von Beierlorzer

Achim Beierlorzer war also erst zu Beginn der Saison für den 1. FC Köln verpflichtet worden. Erfolge konnte er keine feiern, im Gegenteil. Nachdem der Sportdirektor nicht mehr da war, schien seine Zeit abgelaufen. Eine offizielle Bestätigung folgt am Freitag jedoch noch nicht. Am Samstag gab es eine Reihe von internen Besprechungen und an deren Ende wurde die Reißleine gezogen. Über einen Nachfolger ist noch nicht entschieden worden.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X