Skip to main content

Betis Sevilla: Victor Camarasa fällt mit Verstauchung aus

Nach dem verlorenen Spiel am Sonntag beim FC Barcelona konnte Victor Camarasa von Betis Sevilla am Montag und auch am Dienstag nicht mit seiner Mannschaft trainieren. Er erlitt eine leichte Verstauchung, muss zunächst mal pausieren. Mit einer kuriosen Szene im Spiel im Camp Nou hat diese Verletzung aber nichts zu tun. Als Camarasa, noch beim Stand von 0:0, gerade im Begriff war Ivan Rakitic anzugreifen, trat ihm Schiedsrichter Trujillo Suarez versehentlich auf den Fuß und fällte Camarasa auf diese Weise. Das Spiel lief dennoch weiter, auch wenn Camarasa damit in dieser Szene erst einmal außer Gefecht gesetzt war. Einfluss auf das Ergebnis hatte diese Szene aber keinen, die zwei später vom FC Barcelona erzielten Tore kamen völlig regelkonform zustande.

Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com

Schiedsrichter entschuldigt sich bei Camarasa

Wobei der Schiedsrichter im Fußball ja ohnehin als “Luft” zu gelten hat, somit hätte er auch gar nicht anders entscheiden können, als weiterspielen zu lassen. Natürlich hatte sich Suarez sofort bei Camarasa entschuldigt, doch die Andalusier hätten ohnehin lieber Punkte mitgenommen, da hätte der Schiedsrichter sicher noch öfter foulen können.

Verletzung in anderer Szene erhalten

Die Szene, in der sich Victor Camarasa verletzte, ereignete sich dann auch erst in der 78. Minute, als er mit schmerzverzerrtem Gesicht um seine Auswechslung bat. Für ihn kam dann Fabian Ruiz und am Montag die Gewissheit, dass er mit seiner Verstauchung einige Zeit wird pausieren müssen. Die Partie am Freitag in La Liga gegen Celta de Vigo kommt für ihn voraussichtlich zu früh.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X