Borussia Dortmund angeblich an Benfica-Star Nelson Semedo interessiert

Borussia Dortmund angeblich an Benfica-Star Nelson Semedo interessiert

Nelson Semedo von Benfica Lissabon steht bei diversen Top-Klubs auf der Liste, wohl auch beim BVB. Das wollen zumindest portugiesische Medien in Erfahrung gebracht haben. Demnach suchen die Schwarz-Gelben Verstärkung für die rechte Abwehrseite.

Wird Semedo Pisczek-Erbe beim BVB?

Fähige Außenverteidiger sind auf dem Markt rar gesät, entsprechend hoch ist die Nachfrage. Zwar hat Borussia Dortmund mit Lukasz Pisczek einen erfahrenen Mann für den Posten des Rechtsverteidigers, der in dieser Saison auch mit konstant guten Leistungen zu gefallen weiß, aber nichtsdestotrotz halten die Westfalen die Augen nach neuem Personal offen. Zumal der Pole auch nicht jünger wird. Dabei ist offenbar auch Nelson Semedo in den BVB-Radar geraten. Der 23-Jährige spielte erst kürzlich in der Champions League mit Benfica Lissabon gegen die Dortmunder (1:0, 0:4), wo man zwar den Kürzeren zog, scheinbar bei den Verantwortlichen des Revierklubs einen bleibenden Eindruck hinterlassen konnte.

Die Borussen sollen einem Bericht der Sporttageszeitung ‚Record‘ zufolge den Abwehrspieler, der auch den linken defensiven Part bekleiden kann, am vergangenen Wochenende noch einmal genauer unter die Lupe genommen haben und Chefscout Sven Mislintant zum Ligaduell Benficas gegen Pacos de Ferreira geschickt haben. Beim torlosen Remis lieferte Semedo eine ordentliche Leistung, setzte es aber offensiv insgesamt zu wenig Akzente.

Semedo mit 80. Mio. Ausstiegsklausel bei Benfica

Doch um den gebürtigen Lissaboner aus Benfica loszueisen, müsste der BVB wohl tief in die Tasche greifen. Denn Semedo hat in seinem bis 2021 datierten Vertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 80 Millionen Euro. Nahezu ausgeschlossen, dass der BVB solch eine Summe bezahlen wird, zumal der Marktwert des Rechtsfuß auf 14 Millionen Euro taxiert wird. Darüber hinaus hat die Tuchel-Elf keinen allzu großen Handlungsbedarf, was die Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger angeht. Der aktuelle Stammspieler Pisczek wird zwar im Sommer 32 Jahre alt, doch dahinter hat Dortmund mit Erik Durm und Nachwuchshoffnung Felix Passlack noch zwei starke Alternativen in der Pipeline.

Auch Gerüchte um Bayern-Interesse an Semodo

Neben dem BVB soll auch der FC Bayern München ein Auge auf Semedo geworfen haben, die bekanntermaßen einen Nachfolger für Philipp Lahm suchen. Doch der deutsche Rekordmeister gab zuletzt zu verstehen, dass man mit Joshua Kimmich die am Sommer vakante Rechtsverteidigerposition besetzen will, der auch im DFB-Team zuletzt regelmäßig auf der Außenbahn zum Einsatz kam.
Foto: Vlad1988 / Shutterstock, Inc.