Skip to main content

Brighton & Hove Albion verpflichten Raphael Dwamena vom FC Zürich

Der erstmalige Aufsteiger in die Premier League, Brighton & Hove Albion, nutzt die noch bis Ende des Monats verbleibende Zeit, weiter personell aufzurüsten, um den sehr schwierigen Klassenerhalt in Englands höchster Spielklasse zu bewerkstelligen. Über die Höhe der Ablösesumme wurde nichts bekannt, allerdings ist der Transfer jetzt in trockenen Tüchern, wie der Club Brighton & Hove Albion bekannt gab. Der Mann aus Ghana verlässt also die Schweiz, spielt fortan auf der Insel in England. 1,84m misst der Stürmer, der schon in der Jugend bei RB Salzburg spielte. Beim FC Zürich war er erst in diesem Jahr untergekommen, ist jetzt also schon wieder weg.

Foto: Philip Bird LRPS CPAGB / Shutterstock.com

Wechsel schien schon geplatzt zu sein

Eigentlich schien der Wechsel zuletzt bereits abgehakt zu sein, nun erfolgte er also doch noch. Wie erwähnt wurde die Ablösesumme nicht veröffentlicht, dürfte nach Ansicht von Schweizer Medien aber bei über 10 Millionen Schweizer Franken liegen, eher bei 15 Millionen. Gekauft hatte ihn der FC Zürich für nur 300.000 Schweizer Franken vom österreichischen Club Austria Lustenau. Nun hat man zwar den sportlichen Verlust, das investierte Geld aber mal eben ver-fünfzigfacht. Fußball ist eben immer auch Business.

Dwamena soll gegen Torflaute helfen

Mit gerade mal 22 Jahren steht Raphael Dwamena zudem noch am Anfang seiner Karriere, die nun mit dem Schritt in die Premier League ein neues Niveau erreicht. Beide Auftaktspiele von Brighton & Hove Albion gingen verloren, zudem wartet der Club noch auf sein erstes Tor in der Premier League überhaupt. Dabei soll nun Raphael Dwamena helfen, dessen Einsatz schon fürs kommende Wochenende erwartet wird.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X