Skip to main content

Bundesliga: Hamburger SV klagt über Derbytermin gegen FC St. Pauli

Hamburger SV

Foto: Imago/Oliver Ruhnke

Daran müssen sich die Fans des Hamburger SV bekanntlich jetzt gewöhnen. Der Hamburger SV ist nur noch Zweitligist, erstmals in seiner über 100-jährigen Geschichte ist der Club von der Alster nicht erstklassig. Das bedeutet auch, für einen Erstligisten ungewöhnliche Anstoßzeiten hinnehmen zu müssen. Daran führt kein Weg vorbei, da hilft kein Klagen. Und doch beschwert man sich beim Hamburger SV über die Ansetzung eines konkreten Spiels, nämlich jenes gegen den FC St. Pauli. Das Lokalderby, das nun erstmals im Rahmen der Zweitklassigkeit stattfinden soll, erhitzt die Gemüter beim immer noch frischen Absteiger Hamburger SV.

Hamburger SV fürchtet um seine Regeneration

Der Sportchef des Hamburger SV, Ralf Becker, sieht jedenfalls Anlass zum Lamentieren. Tatsächlich sind die Umstände so, dass der Hamburger SV am Spieltag vor dem Derby gegen den FC St. Pauli als einziger Club donnerstags und auswärts spielen muss, ehe dann am Sonntagmittag des 8. Spieltags der 2. Bundesliga eben das innerstädtische Derby angesetzt ist. Damit haben die Spieler des Hamburger SV einen Tag weniger Regenerationszeit als jene des FC St.
Pauli. Und diese Regenerationszeit leidet auch noch in ihrer Qualität, da die Hamburger den Freitag wohl in Teilen für die Rückreise vom Donnerstagsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth benötigen.

FC St. Pauli ohne Reisestress

Der FC St. Pauli hat an diesem 7. Spieltag, der unter der Woche ausgetragen wird, kein Auswärtsspiel, da er ja beim Derby “auswärts” antritt, aber nun mal ebenfalls in Hamburg und damit ohne Reisestress. Diese durch den Spielplan bedingte ungleiche Verteilung der Regenerationszeit sieht Ralf Becker als sehr unglücklich an.

Gleichwohl will Becker seine Klagen nicht als vorweggenommene Ausrede verstanden wissen. Man habe sich eben etwas mehr Fingerspitzengefühl bei der Ansetzung gewünscht. Dennoch werde man diesen Spielplan und seine konkreten Terminierungen natürlich so annehmen, wie es nun mal kommt. Etwas anderes bliebe den Machern des Hamburger SV vor dem Derby gegen den FC St. Pauli schließlich ohnehin nicht über.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X