Skip to main content

CD Mirandes spottet über Transferwahnsinn und Gerüchteküche

Heutzutage ist es üblich, dass auch Fußballvereine in den sozialen Medien mit Humor auftreten. Das beweist aktuell der eher kleine spanische Club CD Mirandes, der heute Nachmittag diesen Tweet absetzte:

Übersetzt steht dort ungefähr:

“UNMÖGLICH!

Tut uns leid, FC Barcelona, aber unser Spieler #DiegoCervero ist wirklich absolut unverkäuflich!”

Damit spielt man gelungen auf die vielen Gerüchte an, die in diesen letzten Tagen des Transferfensters durchs Netz gejagt werden. Und nicht zuletzt darauf, dass die Summen zurzeit absolute Wahnsinnshöhen erreichen, weshalb auf einmal durchschnittliche Spieler zweistellige Euro-Summen an Ablöse erzielen, sodass niemand mehr widerstehen kann, seine Spieler an die großen Clubs zu verkaufen – mit Ausnahme des CD Mirandes, natürlich mit einem Augenzwinkern formuliert.

Foto: imago/Cordon Press/Diario AS

Gelungener Spott vom CD Mirandes

Bei 900 Retweets stand dieser Tweet bei Entstehen dieses Artikels – Tendenz weiter steigend. Und die Gerüchteküche brodelt schließlich tatsächlich niemals so sehr wie in den letzten Tagen des Augusts. Aktuell kam das Theaterstück um den Wechsel von Ousmane Dembélé hinzu, der sich erst vor dem Training drückte, dann beim BVB suspendiert wurde und nun – wie gerade vermeldet wurde – doch für die atemberaubende Summe von 120 Millionen Euro zum FC Barcelona wechselt. In diesen Stunden scheint eben alles möglich zu sein. Ein Wahnsinn, den der CD Mirandes mit seinem Tweet nett karikiert.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X