Skip to main content

Chemnitzer FC Trainer David Bergner zum Abstieg: „Uns fehlt einfach die individuelle Klasse“

Foto: Chemnitzer FC gegen Preußen Münster/Imago/Picture Point

Der Chemnitzer FC hat sich aus der 3. Liga verabschiedet. Doch die Fans haben ihre himmelblauen Jungs dennoch gefeiert: Nach der 1:2 Heimniederlage gegen Preußen Münster am vergangenen Samstag feierte die Südkurve die Verlierer mit minutenlangem Applaus. „Das zeigt, dass der Verein lebt. Spieler und Trainer sind austauschbar. Aber diese Leute, die dort auf der Tribüne stehen, sind eng verwurzelt mit dem CFC“, so Trainer David Bergner mit viel Respekt vor den Fans. Und weiter: „In dieser Saison ist vieles kaputt gegangen. Wir sind jetzt in der Pflicht, die richtigen Schlüsse zu ziehen. Dann können wir im neuen Jahr vielleicht vieles von dem, was kaputt gegangen ist, wieder kitten.“

Der Abstieg ist so gut wie sicher

Die Vereinsgeschichte in der 3. Liga ist damit vorerst beendet. Mit der Heimniederlage und dem zeitgleichen Sieg des SV Werder Bremen II in Erfurt ist für den CFC der 18. Tabellenplatz kaum noch zu erreichen. Das war das Minimalziel, ausgegeben vom Chefcoach, damit wenigstens eine Minichance auf den Klassenerhalt erhalten geblieben wäre. Doch als 19. in der Tabelle wird es ohne Abstieg in die Regionalliga wohl nicht gehen. Am Samstag war von Entschlossenheit auf Seiten der Gastgeber nichts zu sehen. Es waren zwei äußerst billige Gegentore, die zum Sieg der Gäste geführt haben. „“, stellte Bergner resigniert fest: „Münster kam hierher, wollte nicht verlieren und die frühe Führung verwalten. Aber selbst gegen so eine Mannschaft gehen wir als Verlierer vom Platz.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X