Skip to main content

Chicarito: Auch Marseille & FC Sevilla buhlen um Leverkusen-Stürmer

Der bei Bayer Leverkusen auf der Streichliste stehende Javier „Chicarito“ Hernandez ist weiter gefragt und Olympique Lyon bekommt im Transferpoker sowohl aus Frankreich als auch aus Spanien Konkurrenz. Denn auch Olympique Marseille und der FC Sevilla haben ihre Fühler nach dem Stürmer ausgestreckt.

Chicarito als Gomis-Ersat nach Marseille?

Bayer Leverkusen plant nach der Horrorsaison und dem kläglichen Verpassen des internationalen Wettbewerbs den personellen Umbruch und will sich selbst von arrivierten Kräften trennen. Auch Chicarito bekommt den Laufpass und darf den Werksklub bei einem entsprechenden Angebot verlassen. Die Rheinländer sollen rund 20 Millionen Euro Ablöse für den Mittelstürmer verlangen, der in der abgelaufenen Spielzeit mit elf Treffer bester Torschütze von Bayer 04 war.

Zuletzt wurde Olympique Lyon als starker Interessent genannt, da die Franzosen einen Nachfolger für den scheidenden Alexandre Lacazette suchen. Aber Lyon ist längst nicht der einzige Klub, der den ehemaligen Stürmer von Real Madrid und Manchester United ins Visier genommen hat. So will sich auch Ligarivale Olympique Marseille um die Dienste von Chicarito bemühen, wie „Radio Montecarlo“ zu berichten weiß. Bei den Hafenstädtern könnte der 28-Jährige die Lücke von Bafetimbi Gomis schließen. Marseilles Top-Torjäger der abgelaufenen Saison kehrt nach der abgelaufenen Leihe vorerst zu Swansea City zurück, steht aber aber kurz vor einem Wechsel zu Galatasaray Istanbul. Zuvor wurde bei OM auch immer wieder Olivier Giroud vom FC Arsenal gehandelt, aber offenbar schaut man sich nach einer Sturm-Alternative um.

FC Sevilla weiter heiß auf Chicarito

Darüber hinaus ist auch ein spanischer Vertreter in den Transferpoker um Chicarito eingestiegen. Laut der spanischen Sportzeitung „Sport“ handelt es sich dabei um den FC Sevilla. Die Andalusier galten schon im Winter als Interessent am Mexikaner, die nun im Sommer offenbar einen neuen Anlauf versuchen wollen. Zudem hat der FC Sevilla auch Lucas Perez vom FC Arsenal auf dem Radar.

Was für die Südspanier spricht: Die Aussicht auf eine Champions-League-Teilnahme. Denn der FC Sevilla wurde in der Primera Division Vierter und kann sich somit über die Playoffs für die Königsklasse qualifizieren. Lyon und Marseille können dagegen nur die weitaus unattraktivere Europa League bieten. Chicarito will aber unbedingt bei einem Champions-League-Teilnehmer anheuern.

Für welchen Klub die „Kleine Erbse“ in der kommenden Spielzeit auf Torejagd geht, bleibt abzuwarten. Fest steht jedoch, dass sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Wege vom 1,75 Meter großen Stürmers und Leverkusen im Sommer nach zwei Jahren trennen werden. Beim Werksklub hat er auch nur noch einen Kontrakt bis 2018, sodass Leverkusen einzig in der kommenden Transferperiode noch einmal eine angemessene Ablöse für Chicarito einstreichen kann.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X