Skip to main content

Nach CL-Aus könnte Christiano Ronaldo wechseln

Christiano Ronaldo war über das Aus in der Champions League wütend. Bleibt er weiterhin bei Juventus Turin oder wechselt der Portugiese nach Frankreich zu PSG? Auszuschließen ist das nicht.

Für Ronaldo war die Enttäuschung groß. Der Star von Juventus Turin hat wirklich alles gegeben und dem Club sogar zwei Tore geschenkt, und dennoch ist Juve aus der Champions League ausgeschieden. Der Traum vom Titel ist damit zum zweiten Mal geplatzt. Denn das Achtelfinale-Rückspiel hätte von Juventus Turin mit drei Toren gewonnen werden müssen. Doch Olympique Lyon schoss per Elfmeter ein Tor. Da reichte der Einsatz von Ronaldo mit zwei Treffern nicht aus. Seine Mannschaftskollegen konnten nichts beisteuern. Juventus Turin entließ danach sofort Coach Maurizio Sarri. Ob das Cristiano Ronaldo besänftigen wird, ist fraglich. Der ließ nach dem Aus seinen ganzen Frust raus. Nach der Partie riss er sich das Fußballtrikot vom Leib und stürmte wutentbrannt in die Kabine. Ronaldo denkt jetzt darüber nach, zu wechseln. Der fünfmalige Weltfußballer könnte bald bei PSG kicken. Ohne ihn würde die italienische Mannschaft zerfallen.

Fußball Wetten auf die Champions League finden Sportwetten Fans derzeit beim Top-Buchmacher SkyBet.

Hier gehts zum Skybet Bonus >>

Paris St. Germain hat Interesse an Ronaldo

Der italienische Serienmeister ist nicht mehr in Top-Form. Das Team ist langsam, ungenau und kaum gefährlich. Nur Ronaldo zeigt seine gewohnte Super-Leistung. Aber das ist nicht genug. Der 35-Jährige könnte nun seinen Vertrag, der bis 2022 läuft, vorläufig beenden und zu PSG wechseln. Denn zum zweiten Mal ist der Traum vom Champions League Titel geplatzt. Paris St. Germain und vor allem Trainer Thomas Tuchel sind an dem Super-Kicker aus Portugal interessiert. Und Ronaldo könnte dort mit den Top-Stars Neymar und Mbappe zusammen auf dem Feld stehen. 2018 stand der Portugiese schon einmal kurz vor einem Wechsel zu den Parisern. Ob das jetzt Wirklichkeit wird, wollte Ronaldo noch nicht sagen. Auf Instagram schrieb er: „Jetzt ist Zeit zum Nachdenken, Zeit um die Höhen und Tiefen zu analysieren, weil man sich nur durch kritisches Nachdenken verbessern kann.“

Bleibt Ronaldo bei Juventus Turin?

Juventus Turins Vereinspräsident Andrea Agnelli versucht derzeit, alle Gerüchte um Ronaldos Person aus dem Weg zu schaffen. Am Freitag nach dem Ausscheiden erklärte er: „Er wird bei uns bleiben, ich bin sicher, dass Cristiano die nächste Saison bei uns spielen wird. Er ist eine Säule dieser Mannschaft.“ Doch, auch wenn er die Säule der Mannschaft ist, er alleine kann die Hoffnungen des Clubs nicht erfüllen. Die italienische Presse beschreibt es nicht treffender: „Es ist, als ob Ronaldos Kraft die Energie der Teamkollegen geschluckt hätte.“ Das Achtelfinal-Rückspiel wirkte wie ein Einzelauftritt. Ronaldo war einfach überall: Rechts, Links, im Sturm, im Zentrum, im Rückraum. Der Portugiese wuchs regelrecht über sich hinaus und kämpfte bis zu Umfallen. Doch es reichte nicht. Mehr als zwanzig Jahre ist der letzte Triumph der Italiener in der Königsklasse her. Dass das Ronaldo frustriert und es ihn nach Paris zieht, ist nicht verwunderlich. Ob der neue Coach Andrea Pirlo den Portugiesen überzeugen kann, zu bleiben, wird sich zeigen. Dieser ist erst 41 Jahre alt ist und war früher selbst Mittelfeldspieler bei Juventus Turin.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X