Skip to main content

Confed Cup: Löw beruft sechs Neulinge in DFB-Kader – ohne Marco Reus

Deutschland wird wie erwartet ohne zahlreiche Stammkräfte den Confed Cup in Russland bestreiten, stattdessen dürfen sich gleich sechs Debütanten bei der WM-Generalprobe beweisen. Im 23-Mann-Kader sind u.a. erstmals Hoffenheims Sandro Wagner, Marvin Plattenhardt von der Hertha oder Amin Younes von Ajax Amsterdam vertreten. Marco Reus verzichtet hingegen auf eine Teilnahme.

Löw: „Haben uns für Perspektivkader entschieden“

Mit gleich sechs neuen Gesichtern wird der Weltmeister beim Confed Cup an der Start gehen. Allen voran in der Offensive bahnt sich ein wahrer Debütantenball an, den neben Stürmer Sandro Wagner und Mittelfeldspieler Amin Younes sind auch Kerem Demirbay von der TSG Hoffenheim und Lars Stindl aus Gladbach erstmals in die Nationalmannschaft berufen worden. Das gilt auch für Verteidiger Marvin Plattenhardt von Hertha BSC sowie den defensiven Mittelfeldakteur Diego Demme von RB Leipzig.

Löw erklärte bei der Vorstellung des deutschen Kaders in Frankfurt: „Einige Spieler werden bewusst geschont und bekommen eine Pause. Wir haben uns deswegen für einen Perspektivkader entschieden. Spieler, die sich bei uns bereits in der Vergangenheit bewährt haben, bekommen eine Pause. Wir wollen Spieler, die in der Bundesliga gut gespielt haben, weiterbringen auf dem Weg in die Weltspitze.“

Reus sagt ab und will sich schonen

Marco Reus, den der Bundestrainer beim Confed Cup gerne dabei gehabt hätte, hat hingegen abgesagt, da sich der von vielen Verletzungen gebeutelte Flügelflitzer während der Sommerpause schonen und keine weiteren Blessuren riskieren möchte.

Im Tor werden sich in Abwesenheit von Stammkeeper Manuel Neuer das Trio um Bernd Leno, Marc-Andre ter Stegen und Kevin Trapp um den Posten zwischen den Pfosten streiten. „Diese Entscheidung war logisch, alle haben schon Leistung bei uns gezeigt“, erklärte Löw seine Auswahl. Zugleich begründete der Weltmeister-Trainer seine Berufung von Hoffenheim-Stürmer Wagner, der sich mit 29 Jahren seinen großen Traum von der Nationalmannschaft erfüllt: „Er ist ein zentraler Stürmer, der eine besondere Note reinbringt. Er spielt anders als zum Beispiel Timo Werner. Deshalb haben wir ihn dazugeholt.“

Deutschland Kader für den Confed Cup im Überblick

  • Tor: Leno (Leverkusen), ter Stegen (FC Barcelona), Trapp (PSG)
  • Abwehr: Ginter (Dortmund), Hector (Köln), Henrichs (Leverkusen), Kimmich (FC Bayern), Süle (Hoffenheim), Plattenhardt (Hertha BSC), Mustafi (Arsenal), Rüdiger (AS Rom)
  • Mittelfeld/Sturm: Brandt (Leverkusen), Can (Liverpool), Demirbay (Hoffenheim), Demme (Leipzig), Draxler (PSG), Goretzka (Schalke), Rudy (Hoffenheim), Sané (Manchester City), Stindl (Gladbach), Wagner (Hoffenheim), Werner (Leipzig), Younes (Ajax Amsterdam)

Der Confed Cup findet vom 17. Juni bis 2. Juli im WM-Land Russland statt, wobei Deutschland in der Vorrunde in der Gruppe B auf Australien, Chile und Kamerun trifft. Zum Auftakt geht es am 19. Juni gegen die Auswahl Australiens (17.00 Uhr in Sotschi), am 19. Juni warten die kampfstarken Chilenen (20.00 Uhr in Kasan) bevor es im abschließenden Gruppenspiel am 25. Juni gegen die Unbezähmbaren Löwen aus Kamerun geht (17.00 Uhr in Sotschi).

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X