Skip to main content

Cottbus-Trainer Wollitz warnt vor Euphorie

Energie Cottbus

Foto: imago/Eibner

Energie Cottbus hat seine Sache in der 3. Liga bisher sehr gut gemacht: Nach zwei Siegen aus zwei Spielen steht der Aufsteiger an der Spitze der Tabelle. Doch Trainer Claus-Dieter Wollitz will zu einem so frühen Zeitpunkt noch keine Euphorie aufkommen lassen:

„Nach der Rückkehr aus Wiesbaden hat heute keiner Polonaise getanzt. Wir sind auch nicht zum Rathaus gefahren und haben gefordert, uns ins goldene Buch eintragen zu können. Wir wissen genau, dass vor uns noch 36 schwere Spiele liegen, in denen uns alles abverlangt wird, um unser Ziel zu erreichen.“

Und das Ziel ist wesentlich kleiner als angesichts der Situation vermutet werden könnte, es geht hier erst einmal nur um den Klassenerhalt.

Vor drei Jahren ging es schon einmal schief

Eine Warnung könnte Energie die Situation vor drei Jahren dienen. Denn auch damals führte Cottbus nach zwei Spieltagen die Tabelle der 3. Liga an, es folgten aber zehn sieglose Spiele, Trainer Stefan Krämer musste anschließend seine Sachen packen. Auch dessen Nachfolger Vasile Miruta blieb nicht lange und wurde vor Saisonende entlassen. Wollitz, der anschließend übernahm, konnte den Abstieg auch nicht mehr verhindern. „Ich denke, die Mannschaft von damals ist nicht mit der aktuellen zu vergleichen. Die Jungs spielen seit über zwei Jahren zusammen. So einen Leistungseinbruch wie damals kann ich mir nicht vorstellen“, so der Coach.

Mamba wird Cottbus 2019 in Richtung Paderborn verlassen

Allerdings wird die Mannschaft in dieser Konstellation nicht zusammenbleiben, der erste Abgang steht schon do gut wie fest: Laut Wollitz soll Streli Mamba beim SC Paderborn einen Vertrag ab 2019 unterschrieben haben. „Ich glaube, er hat damit einen Fehler gemacht. Es gibt für Streli bessere Vereine als Paderborn.“ Immer wieder gab es Wechselgerüchte um Mamba. „Das ist das Leid einer Mannschaft, die ein Ausbildungsverein ist. Wir können solchen Spieler keine langfristigen Verträge anbieten, damit sie nicht wechseln müssen. Dafür braucht man das nötige Geld, was wir aktuell in Cottbus nicht haben“, so Wollitz. Heute Abend müssen die Cottbuser zuhause gegen Unterhaching ran.

Cottbus-Trainer Wollitz warnt vor Euphorie
5 (100%) 1 vote
# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

96 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X