Skip to main content

Darf Roman Weidenfeller gegen Mainz ein paar Minuten spielen?

Foto: Roman Weidenfeller/Fussball.com

Der Torhüter Roman Weidenfeller wird nach der laufenden Saison seine Karriere beim BVB und im Profifußball insgesamt beenden. Der 37-jährige absolvierte insgesamt 452 Pflichtspiele für die Schwarzgelben. Aber wird er auch in dieser Spielzeit noch einmal zum Einsatz kommen? Cheftrainer Peter Stöger stellte klar, dass er es von den Spielverläufen der letzten beiden Ligaspiele abhängig machen wird. „Er hat sich es verdient. Wenn es eine Möglichkeit gibt, das ist allerdings vom Spielverlauf abhängig, dann wird er auf jeden Fall ein paar Minuten bekommen“, so der Coach.

Eine Einwechslung nur dann, wenn es die Situation erlaubt

Stöger machte allerdings deutlich, dass er auf Roman Bürki als Nummer eins setzt, vor allem in dem wichtigen Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 am kommenden Samstag, bei dem es um die Champions League Qualifikation gehen wird. Und er fügte an, dass es der ausdrückliche Wunsch von Roman Bürki sei, dass Weidenfeller sich vor heimischem Publikum aus der Bundesliga verabschieden darf. „Es ist auch ein Wunsch von Roman Bürki, der es genauso sieht“, so Stöger. „Wir würden ihm gerne diese Möglichkeit geben, idealerweise im Heimspiel, wenn es ein paar Minuten geht. Aber wenn wir andere taktische Überlegungen brauchen, dann ist es dem Roman Weidenfeller auch klar, dass wir das nicht machen können.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X