Skip to main content

Darmstadt 98 braucht einen neuen Trainer

Zweitligist Darmstadt 98 und der aktuelle Trainer des Klubs Dimitros Grammozis gehen ab dem kommenden Sommer getrennte Wege. Und das, obwohl es sportlich zuletzt richtig gut für den Verein lief. Doch darum geht es offenbar nicht. Eine vorzeitige Trennung ist dem Vernehmen nach nicht angedacht. Und Corona ändert an der Entscheidung nichts.

Grammozis verlängert seinen Vertrag nicht

Dimitros Grammozis, der aktuelle Cheftrainer des SV Darmstadt 98, wird den Fußball Zweitligisten im Sommer verlassen. Dies gab der Verein selbst bevor die Corona Krise Fahrt aufnahm, in einer Pressemitteilung bekannt. In dieser heißt es: “Wir bedauern Dimis Entscheidung, die uns überrascht hat, die wir aber akzeptieren müssen”, wird Sportkoordinator Carsten Wehlmann zitiert. “Wir waren in einem engen Austausch mit ihm, hätten gerne mit ihm verlängert und uns gewünscht, dass er das ihm vorliegende Angebot annimmt. Aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre haben wir unabhängig von Dimi dessen fachliche und menschliche Qualitäten wir absolut schätzen – aus wirtschaftlichen Aspekten die Entscheidung gefällt, ihm einen Einjahresvertrag anzubieten.” Diesen lehnte Dimitrios Grammozis allerdings ab.

Sportkoordinator Wehlmann: “Unterschiedliche Vorstellungen”

Wehlmann weiter in der offiziellen Mitteilung: “Die unterschiedlichen Vorstellungen über die Vertragslaufzeit waren letztendlich ausschlaggebend dafür, dass sich unsere Wege zum Saisonende trennen werden. Wir sind dennoch hundertprozentig davon überzeugt, die Spielzeit gemeinsam zu einem erfolgreichen Ende zu führen.” Wie erwähnt: eine vorzeitige Trennung soll, wie in solchen Fällen nicht ungewöhnlich, nicht erfolgen. Sie wäre auch nicht nachvollziehbar.

Aktuell ordentliche Erfolge mit dem SV Darmstadt 98

Grammozis stand mit den “Lilien” nach 23 Spieltagen auf dem siebten Platz in der Liga. Das Team hatte zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen und ist seit acht Partien in der Liga ungeschlagen. Das erste Spiel nach dieser Nachricht gewann der SV Darmstadt 98 am vergangenen Samstag: im heimischen Stadion wurde der 1. FC Heidenheim mit 2:0 besiegt. Das ist alles mehr als ordentlich. Sportliche Gründe scheinen also nicht vorzuliegen. Vielleicht hat der Trainer bereits einen anderen Verein in Aussicht.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X