Skip to main content

David Alaba im Sommer zum FC Barcelona?

Foto: David Alaba/Imago/

Die Wintertransfers sind alle beendet, das Transferfenster geschlossen. Das bedeutet für die mediale Gerüchteküche: Jetzt wird der Sommer ins Visier genommen – was auch für Zeitungen in England und Spanien gilt. Und das gibt es einen gewagten Vorstoß: Wie die spanische „AS“ berichtet, ist der FC Barcelona an einer Verpflichtung von David Alaba interessiert. Der Österreicher steht beim deutschen Meister FC Bayern München unter Vertrag und spielt dort hauptsächlich auf der Position des Linksverteidigers. Der Präsident der Katalanen, Josep Maria Bartomeu, sei bereit, die notwendigen Millionen auf den Tisch zu legen, um Alaba im Sommer verpflichten zu können. Aber was ist dran an diesem wilden Gerücht?

Alaba wäre wohl nicht günstig zu haben

Fest steht, dass David Alaba immer wieder mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht wird. Das liegt auch an seinem Alter, denn Alaba ist mit 25 im besten Alter für einen Vereinswechsel. Inzwischen gilt der Defensivmann als sehr erfahren, konnte mit dem FC Bayern München jede Menge Titel gewinnen und international positiv in Erscheinung treten. Allerdings hat der Österreicher noch einen Vertrag bis 2021, eine Verpflichtung wäre für den FC Barcelona also keine ganz billige Angelegenheit. Der Marktwert von Alaba wird auf 38 Millionen Euro geschätzt.

Sinnvoll für den FC Barcelona? Kaum

Aber wie sinnvoll wäre eine Verpflichtung von David Alaba für den FC Barcelona? Wenn man es sich genau anschaut: Eigentlich überhaupt keinen. Denn auf der Linksverteidigerposition haben die Katalanen mit Jordi Alba einen sehr guten Mann und als Backup mit Lucas Digne ebenfalls eine vernünftige Option. Und einen Ersatzspieler im Format eines David Alaba wäre selbst für den FC Barcelona rausgeschmissenes Geld. Natürlich könnte Alaba auch als Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Doch auch hier stehen dem FC Barcelona mit Gerard Piqué und Samuel Umtiti für die Innenverteidigung und Sergio Busquets für das defensive Mittelfeld Weltklassespieler zur Verfügung. Als Backup für Busquets wäre Alaba zwar eine Option, doch seine beste Position ist dies eben nicht. Eine Verpflichtung des Österreichers macht also aus Sicht der Katalanen nur wenig Sinn.

Die Karriere des David Alaba

David Alaba, Sohn eines Nigerianers und einer Philippinin, begann seine Karriere in Österreich bei Austria Wien. 2008 bereits kam er zum FC Bayern München, spielte dort erst in der U19 und anschließend in der U23 in der Regionalliga. 2010 hatte er seine ersten Einsätze in der ersten Mannschaft in der Bundesliga. In der zweiten Hälfte der Saison 2010/11 wurde er an die TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen, kam nach diesem halben Jahr aber wieder zu den Bayern zurück. Von da an entwickelte er sich zum Stammspieler. Er wurde insgesamt sechsmal Deutscher Meister, gewann viermal den DFB-Pokal und war beim Champions League Sieg 2013 mit dabei.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X