Skip to main content

Deportivo Alavés gegen FC Barcelona: Die mögliche Startelf von Barca

Der FC Barcelona hat er derzeit nicht sonderlich leicht. Viel Kritik wurde laut, weil der Verein es noch immer nicht geschafft hat, die Lücke, die der brasilianische Superstar Neymar hinterlassen hat, entsprechend auszufüllen. Viele Gerüchte und Spekulationen machen die Runde, vielleicht wird bis zum Spiel am Samstag gegen Deportivo Alavés bereits der Noch-Dortmunder Ousmane Dembélé zum Kader der Katalanen gehören. Es wird langsam eng für den Zeitplan, sollten nicht in Kürze neue Verpflichtungen präsentiert werden. Wie schlecht es um die Mannschaft steht, konnten wir beim spanischen Supercup gegen Real Madrid beobachten: Gegenüber den Königlichen steht Barca ziemlich weit zurück. Gegen Real Betis Sevilla konnte am ersten Spieltag von LaLiga aber ein 2:0 Erfolg gefeiert werden. Wir haben uns mit der möglichen Startelf der Katalanen beschäftigt.

Im Tor: Marc-André Ter Stegen

Der deutsche Torhüter der Spanier hat in den vergangenen Jahren eine tolle Entwicklung machen können. Er wurde Stammtorhüter beim FC Barcelona und setzte sich in der deutschen Nationalmannschaft endgültig als Nummer zwei im Tor hinter Weltmeister Manuel Neuer durch. Keine Frage also, dass er auch am zweiten Spieltag zwischen den Pfosten stehen wird.

Die Abwehr um Jordi Alba, Samuel Umtiti, Javier Mascherano und Nélson Semedo

Im Spiel gegen Betis ließ Trainer Ernesto Valverde seinen Innenverteidiger Gerard Piqué auf der Bank, er wurde noch nicht einmal eingewechselt. Ein Umstand, den der Spanier wohl dem Gegner zu verdanken hatte, denn die Andalusier waren zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährlich. Auch der kommende Gegner wird, bei aller Vorsicht, sicherlich keine Gefahr für die Hintermannschaft des FC Barcelona darstellen. Daher rechnen wir auch nicht von einem Startelf Einsatz von Pique. Sollte sich die Situation wieder erwartend anders entwickeln, könnte er immer noch zum Einsatz kommen.

Das Mittelfeld: Sergi Roberto, Sergio Busquets und Ivan Rakitic

Ivan Rakitic ist das Herzstück der Offensivbemühungen der Katalanen, das ist schon seit geraumer Zeit so. Der Kroate ist aus dem Mittelfeld des FC Barcelona kaum noch wegzudenken. Busquets wird, wie bereits gegen Betis, die Schnittstelle zwischen Offensive und Defensive darstellen. Denis Suarez fungiert auf der Bank als Backup und kann auch als Stürmer eingesetzt werden.

Der Sturm: Messi ohne Neymar und Suarez

Gerard Deulofeu machte gegen Betis ein Riesenspiel und lieferte für beide Tore die Vorlage – daher wird er auch gegen Alaves auf der linken Angriffsseite wirbeln dürfen. Lionel Messi wird wie immer ganz vorne mit dabei sein und versuchen, auch ohne seine gewohnten Partner Suarez und Neymar für Gefahr zu sorgen. Paco Alcácer überzeugte in der Mitte und könnte auch gegen Alaves seine Chance bekommen, Luis Suarez wird wohl erst in zwei bis drei Wochen wieder zur Verfügung stehen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X