Skip to main content

Der 1. FC Union Berlin startet gut in die neue Saison

1. FC Union Berlin

Foto: imago/Annegret Hilse

Die vergangene Saison war für den 1. FC Union Berlin nicht sonderlich erfolgreich. Gestartet mit Aufstiegsambitionen sorgten viele Probleme dafür, dass keines der Saisonziele erreicht werden konnte. Doch in der laufenden Saison sieht das plötzlich ganz anders aus. Ein großer Umbruch fand im Sommer statt, nicht nur innerhalb der Mannschaft, sondern auch in der Führungsriege der Köpenicker. Als neuer Geschäftsführer Profifußball wurde der langjährige Nachwuchsleiter des FC Schalke 04, Oliver Ruhnert, gewonnen. Der sagte zu den Zielen dieser Saison jedoch eher zurückhaltend: „Wir versuchen zu machen, statt zu reden. Dann kann man innerhalb der Saison Ziele entwickeln.“

Trainer Urs Fischer sehr erleichtert über den geglückten Saisonstart

Nach dem 4:1 gegen den FC St. Pauli am vergangenen Wochenende und dem daraus resultierenden vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze sind die Ansprüche aber dann doch gewachsen. Der ehemalige Schweizer Meistertrainer Urs Fischer, der jetzt bei den „Eisernen“ auf der Trainerbank sitzt, zu dem klaren Sieg: „Natürlich bin ich erleichtert, gerade wenn man neu in eine Liga kommt. Wir haben dafür einiges gemacht. Wir behalten aber den Boden unter den Füßen.“

Der große Umbruch machte zunächst vielen Angst

Klar, dass die Berliner sich in Zurückhaltung üben. Denn kaum ein anderer Verein ist derart durch die eigene Vergangenheit geprägt, wie der 1. FC Union Berlin. In der vergangenen Saison ging es mit zwei Siegen in Folge gut los, ehe eine turbulente Spielzeit folgte mit der Trennung von Trainer Jens Keller, einem langen Abstiegskampf und dem am Ende versöhnlichen achten Tabellenplatz. Durch die Abgänge von Fanliebling Steven Skrzybski zum FC Schalke 04 sowie Toni Leistner und Kristian Pedersen und der langen Verletzung von Stürmer Sebastian Polter schienen die Voraussetzungen für einen guten Start in die neue Saison nicht allzu günstig. „Viele haben Angst gehabt, weil sie gesagt haben: Das sind die vier Besten. Wie wollt ihr das kompensieren? Wie soll das gehen mit einem neuen Trainer nach dieser Saison?“, berichtete Ruhnert. „Aber diese Angst habe ich nie gehabt. Und der Verein wollte diesen Weg von Anfang an gehen.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

86 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X