Skip to main content

Der aktuelle Stand in der isländischen Pepsideild

Während die großen europäischen Ligen wie die Serie A, die Premier League oder auch die Bundesliga in den Sommermonaten eine lange Pause einlegen, spielen die Mannschaften in Skandinavien wegen der wesentlich härteren Winter, im Sommer durch. Daher gibt es dort auch keine geteilten Spielzeiten, sondern eine Saison geht über ein Kalenderjahr. Das ist in Schweden, Norwegen, Finnland und auch in Island der Fall. An diesem Wochenende jedoch ist eine Pause – was mit den Qualifikationen für die Europa League und die Champions League zusammenhängt. Grund genug für uns, dass wir uns den bisherigen Stand der Dinge in der isländischen 1. Liga, genannt „Pepsideild“ etwas genauer anschauen.

Der momentane Tabellenstand

Die Mannschaften der ersten isländischen Liga haben bisher neun Spieltage hinter sich gebracht, und die Tabelle sieht derzeit so aus:

  • 1. Valur Reykjavík (20 Punkte, +7 Tore)
  • 2. UMF Grindafík (18 Punkte, +4 Tore)
  • 3. UMF Stjarnan Gardabaer (14 Punkte, +5 Tore)
  • 4. FH Hafnarfjördur (14 Punkte, +5 Tore)
  • 5. Víkingur Reykjavík (14 Punkte, +2 Tore)
  • 6. KA Akueryri (12 Punkte, +4 Tore)
  • 7. KR Reykjavík (11 Punkte, -2 Tore)
  • 8. Breidablik Kópavogur (11 Punkte, -3 Tore)
  • 9. ÍBV Vestmannaeyjar (10 Punkte, -6 Tore)
  • 10. Fjölnir Reykjavík (9 Punkte, -5 Tore)
  • 11. ÍA Akranes (8 Punkte, -2 Tore)
  • 12. UMF Víkingur Ólafsvík (7 Punkte, -9 Tore)

Einige Worte zu den Platzierungen: In Island darf der Meister an der Qualifikation für die Champions League teilnehmen, die Mannschaften auf Rang zwei und drei an der Qualifikation für die Europa League. Ist der Pokalsieger nicht unter den ersten drei Teams, dann geht es nur für den Vizemeister in die Qualifikation. Die letzten beiden Teams der jeweiligen Saison steigen in die 2. Liga ab. Gespielt wird ein Ligasystem mit einer Hin- und einer Rückrunde, so dass es insgesamt 22 Spieltage am Ende einer Spielzeit gibt.

Der Meister der Vorsaison enttäuscht

FH Hafnarfjördur ist der amtierende Meister, der es sowohl im vergangenen Jahr, als auch 2015 geschafft hat, den isländischen Vereinsfußball zu dominieren. Im Jahr 2014 wurde die Mannschaft Vizemeister und auch 2013 konnte der zweite Tabellenplatz erreicht werden. Der jetzige vierte Tabellenplatz stellt, auch wenn wir die jeweiligen Tabellenstände jedes einzelnen Spieltages der vergangenen fünf Jahre gegenüberstellen, das schlechteste Abschneiden seit eben dieser fünf Jahre dar. Von den neun bisher absolvierten Spiele konnten erst drei gewonnen werden. Es ging zwar auch nur eines verloren, aber genau das zeigt die derzeitige Schwäche der Mannschaft auf. Sie ist einfach derzeit nicht in der Lage, einen Sieg einzufahren. Vor allem die Heimschwäche ist bezeichnend, erst einmal gelang in der laufenden Saison ein Sieg vor heimischer Kulisse.

Aufsteiger UMF Grindavík mit überraschend guten Leistungen

Der momentane Tabellenzweite ist UMF Grindavík. Die Mannschaft spielte zuletzt in der Saison 2008 erstklassig, daher ist das Abschneiden des Teams zum jetzigen Zeitpunkt sicherlich eine große Überraschung. Von den neun absolvierten Spielen konnten fünf gewonnen werden, erst eine Niederlage musste hingenommen werden. Besonders stark präsentiert sich die Mannschaft in der Fremde, die eine Niederlage erlitt das Team vor heimischem Publikum. Sollten die Leistungen auf diesem Niveau bleiben, dann steht uns in der kommenden Saison eine weitere Überraschung in der Europa League bevor. Am 9. Juli muss sich das Team erneut beweisen, es geht zuhause gegen den zweiten Aufsteiger der vergangenen Saison: KA Akureyri.

Pokalsieger Valur Reykjavík jetzt Tabellenführer

Der Pokalsieger der vergangenen Saison, Valur Reykjavík, führt derzeit das Feld in der Pepsideild an und konnte von den neun absolvierten Spielen sechs gewinnen. Nur ein Spiel ging bislang verloren: Mit einem 0:1 musste sich Valur dem Aufsteiger Grindavík geschlagen geben. Am kommenden Donnerstag wird es für Valur aber erst einmal international. In der ersten Runde der Europa League Qualifikation muss das Team von Trainer Ólafur Jóhannesson in Lettland gegen den FK Ventspils antreten. Die Gäste gelten dabei mitnichten als der große Außenseiter, sondern haben durchaus realistische Chancen, die nächste Runde zu erreichen.

Auf den Abstiegsrängen: Die Fahrstuhlmannschaften

Sowohl ÍA Akranes als auch UMF Víkingur Ólafsvík gelten in Island als Fahrstuhlmannschaften, die es nie lange in einer Liga aushalten und dabei in der 1. Liga nie im oberen Drittel zu finden sind. Das bewahrheitet sich einmal mehr auch in der laufenden Saison. Beide Teams befinden sich relativ abgeschlagen auf den Abstiegsplätzen. Vor allem Ólafsvík scheint dabei große Schwierigkeiten zu haben. Die Trefferbilanz liegt bei 9:18 Toren, eine katastrophale Statistik und der Beginn vom Ende der Erstklassigkeit.

Der kommende Spieltag im Überblick

Der zehnte Spieltag findet am 7. Juli, am 9. Juli sowie am 10. Juli statt. Insgesamt stehen sechs Spiele auf dem Programm:

  • FH Hafnarfjördur – UMF Víkingur Ólafsvík
  • UMF Grindafík – KA Akueryri
  • ÍBV Vestmannaeyjar – Breidablik Kópavogur
  • KR Reykjavík- Fjölnir Reykjavík
  • Valur Reykjavík – UMF Stjarnan Gardabaer
  • ÍA Akranes – Víkingur Reykjavík

Spannend dürfte die aktuelle Saison also allemal werden, denn momentan sieht es ganz danach aus, als würden Favoriten sich nicht an den großen Erfolgen beteiligen. Vor allem die Entwicklung der beiden Aufsteiger UMF Grindafík und KA Akueryri sollte im Auge behalten werden. Hier könnte sich durchaus eine ganze Menge überraschendes entwickeln. Das dürfte sogar so interessant werden, dass diese Liga auch dann noch Verwertbares hergibt, wenn die anderen großen Ligen längst wieder im Geschäft sind.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X