Skip to main content

Der mögliche Kader der TSG 1899 Hoffenheim 2018/2019

Foto: TSG Hoffenheim/Imago/DeFodi

Noch ist offen, ob die TSG 1899 Hoffenheim wie schon in der vorigen Saison in der Champions League starten wird oder in der Europa League. Klar ist allerdings, dass sie wie so oft in den letzten Jahren einige ihrer besten Spieler verlieren wird. Da muss natürlich – insbesondere für die Champions League – nachgerüstet werden. Selbst wenn sie nicht europäisch spielten, sind auch die Hoffenheimer natürlich immer auf der Jagd nach Verstärkungen. Welche werden das für die Saison
2018/19 sein und welche Spieler wird man abgeben – und welche eventuell?
Hier der Blick auf den möglichen Kader von Hoffenheim 2018/19.

Max Meyer auf dem Weg zur TSG?

Gleich mehrere Spieler werden heiß als mögliche Neuzugänge für die TSG Hoffenheim zur Saison 2018/19 gehandelt. Einer davon gerade in den letzten Tagen immer heißer. Der Noch-Schalker Max Meyer wurde vom Club suspendiert, nicht zuletzt wegen der Querelen um seine Vertragsverlängerung. Diese hatte er nämlich abgelehnt, ist jetzt ablösefrei zu haben. Ob er überhaupt die Qualität besitzt, ein Team wie Hoffenheim dauerhaft zu verstärken, muss offen bleiben. Fakt ist aber, dass er zuletzt häufig mit der TSG Hoffenheim in Verbindung gebracht wurde. Sollte kein englischer Club noch Interesse entwickeln, ist es durchaus gut möglich, dass er bei der TSG landet.

Ebenso immer häufiger hört man den Namen Ishak Belfodil. Bei ihm ist klar, dass er Werder Bremen verlassen wird. Nur sein Ziel ist noch nicht bekannt. Da die Hoffenheimer gerade bei ihren regelmäßigen Torschützen Abgänge hinnehmen müssen (siehe unten), ist es gut möglich, dass der Algerier sogar zusammen mit Max Meyer demnächst Champions League für die TSG Hoffenheim spielt. Doch noch ist dies Spekulation.

Massimo ist fix, Belfodil im Gespräch

Dies gilt nicht mehr für Roberto Massimo, der Deutsch-Italiener hatte zuletzt oft bei Arminia Bielefeld überzeugt. Ein trickreicher Rechtsaußen, das könnte der TSG Hoffenheim gefallen. Man sei schon lange in Gesprächen, aber noch sei nichts fix. Dies dürfte allerdings nur noch wenige Tage dauern, dann wird Roberto Massimo ein Zugang für die TSG sein.

Diesen wird man für die Offensive auch brauchen. Denn feststeht, dass Mark Uth den Club in Richtung Ruhrgebiet verlassen wird – zum FC Schalke 04 und damit (ebenfalls?) Champions League spielen wird. Nur eben nicht mehr für die TSG Hoffenheim.

FC Bayern fordert Serge Gnabry zurück

Weiterer feststehender Abgang bei den Kraichgauern ist Serge Gnabry. Man hatte noch gehofft, die Leihe von Gnabry verlängern zu können, doch da spielt der ausleihende Club FC Bayern München nicht mit. Serge Gnabry wird in diesem Sommer zu den Münchner Bayern zurückkehren. Gleichwohl wissen die Hoffenheimer somit schon recht genau, an welchen Positionen sie ihren Kader für die Saison 2018/19 verbessern müssen. Immerhin steht die nicht unwahrscheinliche Teilnahme an der Champions League ins Haus – und anderenfalls würde es auch immer noch die Europa League werden.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X