Skip to main content

Rubin Kasan

Der russische Fußballverein Rubin Kasan spielt in der höchsten Spielklasse des russischen Fußballs, der Premjer Liga. Bereits zur Zeit der damaligen Sowjetunion war Rubin Kasan aktiv, der Verein wurde im Jahr 1958 gegründet. In der Premjer Liga konnte Rubin Kasan bereits zweimal den Meistertitel holen. Rubin Kasan konnte auch internationale Erfolge erzielen, der Verein schaffte es bereits mehrmals in die Gruppenphase der Champions League und in die Europa League. Der Sitz von Rubin Kasan ist die russische Stadt Kasan, die Hauptstadt der autonomen Republik Tatarstan. Spielstätte von Rubin Kasan war bis 2014 die Kasan Arena, seit 2014 ist es die Kasan Arena.

Die Gründung von Rubin Kasan

Gegründet wurde Rubin Kasan im Jahr 1958, doch ging dem Verein bereits eine Betriebssportgemeinschaft voraus, die 1936 in der Nähe der Kasaner Fabrik Gorbunow gegründet wurde. Die Sportgemeinschaft konnte sich schnell zum zahlenmäßig stärksten Verein Kasans entwickeln. Der Verein trug verschiedene Namen, darunter Komanda Leninskowo Rajona (Mannschaft des Rajons Lenin), Dinamo und Iskra. Im Jahr 1958 formierte sich Rubin Kasan als professioneller Verein, in der Zeit von 1958 bis 1964 trug er noch den Namen Iskra. Sein Debüt gab der Verein in der zweithöchsten Spielklasse des sowjetischen Fußballs; in der damaligen Sowjetunion konnte Rubin Kasan noch keine nennenswerten Erfolge verzeichnen.

Rubin Kasan nach dem Zerfall der Sowjetunion

Nach dem Zerfall der Sowjetunion spielte Rubin Kasan in der zweiten russischen Liga, im Jahr 1994 stieg der Verein sogar in die dritthöchste Spielklasse ab, wo er bis 1997 spielte. Im Jahr 1997 konnte der Verein Meister in der Zweiten Division, der dritthöchsten Spielklasse, werden und wieder in die Erste Division, die zweithöchste Spielklasse, aufsteigen. Im Jahr 2002 wurde Gurban Berdiyew als neuer Cheftrainer verpflichtet, der Aufstieg in die höchste russische Spielklasse, die Premjer Liga, gelang im Jahr 2002 mit dem Meistertitel in der Zweiten Division. Bereits im Jahr nach dem Aufstieg konnte sich Rubin Kasan auf dem dritten Platz der Tabelle der Premjer Liga behaupten, damit gelang die direkte Qualifikation für den UEFA-Pokal in der Saison 2004/05. Rubin Kasan scheiterte allerdings an Rapid Wien und musste ausscheiden; auch in der dritten Runde des Intertoto Cup 2007 schied Rubin Kasan beim Spiel gegen Rapid Wien aus. Eine erneute Qualifikation für den UEFA Cup in der Saison 2007/08 gelang damit nicht.

Erfolge in der Premjer Liga

In den folgenden Jahren konnte Rubin Kasan in der Premjer Liga einige Erfolge verzeichnen. Den Titel als russischer Meister konnte Rubin Kasan erstmals in der Saison 2008 erzielen; bereits die ersten sieben Partien in der Saison konnte der Verein gewinnen. Mit einem Sieg 2:1 gegen Saturn Ramenskoje gelang Rubin Kasan der vorzeitige Meistertitel. Seinen zweiten Meistertitel erzielte Rubin Kasan in der Saison 2009, als der Verein im vorletzten Spiel der Saison 0:0 gegen Zenit St. Petersburg spielte. Rubin Kasan gewann den Meistertitel, da Spartak Moskau mit 2:3 gegen seinen Lokalrivalen ZSKA Moskau verlor. Der Einzug ins Pokalfinale gelang im Jahr 2009, doch verlor Rubin Kasan mit 0:1 gegen ZSKA Moskau. Da Rubin Kasan den Meistertitel gewann, gelang die direkte Qualifikation zur Champions League, an der Rubin Kasan in der Saison 2009/10 erstmalig teilnahm. Da Rubin Kasan Gruppendritter wurde, musste der Verein aus der Champions League ausscheiden und in der Europa League weiterspielen. Der Einzug ins Achtelfinale gelang, doch unterlag Rubin Kasan gegen den VfL Wolfsburg. Mit dem dritten Rang in der Champions League in der Saison 2010 konnte sich Rubin Kasan erneut für die Champions League qualifizieren, wurde allerdings ebenfalls nur Dritter in der Gruppe und spielte in der Europa League 2010/11 weiter. Rubin Kasan schaffte es ins Viertelfinale, scheiterte dann allerdings an Stamford Bridge. Mit dem vierten Tabellenplatz in der Tabelle in der Saison 2014/15 hatte sich Dynamo Moskau eigentlich für die Europa League 2015/16 qualifiziert, konnte allerdings aufgrund von Verstößen gegen das Financial Fairplay nicht teilnehmen. Rubin Kasan rückte nach, musste allerdings als Dritter in der Gruppe ausscheiden.

Die Erfolge auf einen Blick

Das sind die Erfolge von Rubin Kasan in der Premjer Liga auf einen Blick;

  • Russischer Meister in den Jahren 2008 und 2009
  • Gewinn des russischen Pokals 2012
  • Gewinn des russischen Supercup 2010 und 2012
  • Erreichen des Viertelfinales der Europa League 2012/13

Der Kader von Rubin Kasan

Der Kader von Rubin Kasan besteht aus 27 Spielern, deren Durchschnittsalter bei 27,8 Jahren liegt. Ältester Spieler ist gegenwärtig mit 37 Jahren Linksaußen Gökdeniz Karadeniz, der aus der Türkei stammt. Jüngster Spieler ist gegenwärtig mit 19 Jahren der Offensive Mittelfeldspieler Ilzat Akahmetov, der aus Kirgisistan stammt. Bei Rubin Kazan spielen zehn Legionäre, sie stammen aus

  • Kirgisistan
  • Türkei
  • Peru
  • Spanien
  • Österreich
  • Kongo
  • Kamerun
  • Kroatien
  • Tadschikistan
  • Belgien
  • Brasilien

Der Marktwert von Rubin Kasan liegt bei 58,25 Millionen Euro. Wertvollster Spieler ist gegenwärtig Yann M’Vila im Defensiven Mittelfeld mit einem Marktwert von 8 Millionen Euro, der aus Kongo stammt. Ein Spieler von Rubin Kasan spielt in der A-Nationalmannschaft. Trainer von Rubin Kasan ist gegenwärtig der Spanier Javi Garcia.

Die Spielstätte von Rubin Kasan

Bis 2014 trug Rubain Kasan seine Heimspiele im Zentralstadion Kasan aus, das im Jahr 1960 eröffnet wurde und eine Kapazität von 30.133 Zuschauerplätzen hat. Seit 2014 trägt Rubin Kasan seine Spiele in der Kasan Arena aus, die Platz für 45.105 Zuschauer bietet und eine Spielfläche von 105 x 68 Metern hat. Die Arena wird nicht nur für die Heimspiele von Rubin Kasan genutzt, sondern sie dient auch zur Austragung verschiedener internationaler Spiele. Im Jahr 2016 wurde dort das russische Pokalfinale ausgetragen. Die Kasan Arena dient auch zur Austragung von Spielen von

  • Konföderationen-Pokal 2017
  • Fußball-Weltmeisterschaft 2018

Foto:(C)Fussball.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

86 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X