Skip to main content

Deutschland – Aserbaidschan 08.10.2017: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Durch die bereits geglückte Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland wird Bundestrainer Joachim Löw einigen Spielern eine Pause gönnen. Schließlich müssen alle in der kommenden Woche schon wieder für ihre Vereine auf dem Platz stehen. Löw kündigte bereits erste Veränderungen an. Bei Aserbaidschan kann es ebenfalls zu Veränderungen in der Startelf kommen – für die Gäste gibt es in der Qualifikation ohnehin nichts mehr zu holen. Wir haben uns mit den voraussichtlichen Startformationen auseinandergesetzt.

Die voraussichtliche Startaufstellung der deutschen Mannschaft

Toni Kroos wird in Kaiserslautern nicht im Kader stehen, steht somit auch nicht für die Startelf zur Verfügung. Er soll eine Rippenverletzung vollständig auskurieren, die ihn zuletzt auch zu einer Pause bei Real Madrid zwang. Zinedine Zidane wird es dem Bundestrainer sicherlich danken, dass der Mittelfeldspieler eine Pause bekommt. „Wir wissen, was wir an Toni haben. Wenn es darauf ankommt, können wir uns immer auf ihn verlassen. Entscheidend für uns ist, dass die Spieler im nächsten Jahr topfit sind und bis dahin gut und gesund durch die lange und kraftraubende Saison kommen“, sagt Joachim Löw. Der Coach kündigte bereits in den Katakomben des Windsor Park in Belfast an, dass die Partie gegen Aserbaidschan eine willkommene Gelegenheit sei, personelle Veränderungen vorzunehmen. Wir könnten uns zum Beispiel sehr gut vorstellen, dass Bernd Leno die Chance erhält, sich zwischen dem Pfosten zu beweisen. Wir gehen von folgender Startaufstellung aus:
Deutschland: Leno (Bayer Leverkusen/25 Jahre/5 Länderspiele) – Kimmich (Bayern München/22/23), Boateng (Bayern München/29/68), Hummels (Bayern München/28/60), Plattenhardt (Hertha BSC/25/4) – Rudy (Bayern München/27/22), Can (FC Liverpool/23/17) – Goretzka (Schalke 04/22/11), Müller (Bayern München/27/88), Sané (Manchester City/21/7) – Wagner (1899 Hoffenheim/29/4)

Die voraussichtliche Startaufstellung von Aserbaidschan

Bei der Nationalmannschaft Aserbaidschans werden sich die Verantwortlichen sicherlich ähnlichen Gedankenspielen hingeben und sich überlegen, wen sie gegen den amtierenden Weltmeister spielen lassen wollen. Da es für Aserbaidschan ohnehin nichts mehr zu holen gibt, wird Trainer Robert Prosinecki sicherlich den einen oder andere jungen Spieler antreten lassen – es ist eine wertvolle Erfahrung, als Kicker eines dritt oder sogar viertklassigen Vereins gegen einen Weltmeister zu spielen, ob der mit einer B-Elf antritt, oder nicht. Somit rechnen wir auch bei der Nationalmannschaft der Gäste mit einigen Wechseln in der Startformation. Hier die von uns favorisierte Form der Startelf:

  • Tor: Emil Balayev (FC Sebail)
  • Abwehr: Urfan Abbasov (FK Gabala), Rashad Sadygov (Qarabag Agdam), Badavi Guseynov (Qarabag Agdam), Magomed Mirzabekov (Neftchi Baku)
  • Mittelfeld: Namig Aleskerov (Qarabag Agdam), Namig Aleskerov (Neftchi Baku), Javid Huseynov (FK Gabala)
  • Sturm: Mahir Madatov (Qarabag Agdam), Ramil Sheydaev (Qarabag Agdam), Afran Izmailov (Qarabag Agdam)

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X