Skip to main content

Deutschland gegen Niederlande: Die möglichen Aufstellungen

Deutschland gegen Niederlande

Foto: imago/Action Pictures

Am heutigen Montagabend (19.11.2018) steht in der Gruppe 1 der A-Liga der UEFA Nations League das letzte Match auf dem Programm. Dabei trifft die schon abgestiegene DFB-Elf auf die Niederlande. Dabei geht es für beide Mannschaften noch um etwas. Wir blicken auf die möglichen Aufstellungen.

UEFA Nations League: Darum geht es für Deutschland und die Niederlande

Wenn heute um 20:45 Uhr die Partie zwischen Deutschland und den Niederlanden in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen angepfiffen wird, dann steh ein unterschiedliches Ziel auf dem Programm. Die deutsche Auswahl wird bekanntlich in dieser Gruppe 1 der A-Liga der UEFA Nations League sicher den dritten und letzten Platz belegen und absteigen. Dennoch sollte die DFB-Auswahl gewinnen. Denn mit einem Sieg würden die Schützlinge von Joachim Löw verhindern, dass es in der EM-Qualifikation gegen Gegner wie Spanien, Frankreich oder Belgien geht. Deswegen ist ein Sieg für die seit Monaten schwach spielende Löw-Elf Pflicht. Die Holländer wiederum benötigen ein Remis, um das Final Four Turnier im Juni 2018 in Portugal zu erreichen.

Deutschland ohne Julian Draxler und Marco Reus, aber mit Jonas Hector

Bei Deutschland stehen zwei Personalien bereits fest. Denn Julian Draxler wird definitiv nicht zum Einsatz kommen. Der Offensivspieler vom FC Paris St.-Germain ist aufgrund eines familiären Trauerfalls bereits abgereist. Dahingegen wird Jonas Hector sicher dabei sein. Der Außenverteidiger vom 1. FC Köln hatte im Testspiel gegen Russland eine Verstauchung des Sprunggelenks erlitten. In dieser Begegnung in Leipzig wurde er ausgewechselt. Heute aber steht der Kölner wieder in der Startelf. Genauso wie vermutlich auch Toni Kroos und Mats Hummels, die gegen die Russen noch pausierten. Dafür wird beispielsweise Kai Havertz trotz seines starken Auftritts in Leipzig wieder auf die Bank rücken.

Eine Personalie ist hingegen weiter unklar: Marco Reus. Dazu sagte Joachim Löw:

„Hinter Reus steht ein kleines Fragezeichen.“

Das Offensivass von Borussia Dortmund leidet unter einer Mittelfußprellung. Aufgrund dieser Verletzung verpasste der Dortmunder bereits das Länderspiel am vergangenen Donnerstag gegen Russland. Löw sagte dazu:

„Sollte er nicht bei 100 Prozent sein, würde er nicht spielen. Da wäre das Risiko zu groß.“

Die möglichen Aufstellungen bei Deutschland gegen Niederlande

Deutschland: Neuer – Ginter, Süle, Hummels – Kehrer, Kimmich, Kroos, Hector – Werner, Gnabry, Sané
Niederlande: Cillessen – Dumfries, de Ligt, van Dijk, Blind – de Roon, de Jong, Wijnaldum – Bergwijn, Depay, Babel.

Deutschland gegen Niederlande: Die möglichen Aufstellungen
Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

82 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X