Skip to main content

Die WM Qualifikation in Afrika am 11.11.2017

Auch in Afrika sind noch nicht alle Entscheidungen bezüglich der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland getroffen, es wird noch einmal spannend. Am heutigen Samstag können wir und auf fünf Spiele freuen, von denen allerdings nicht alle noch eine Bedeutung haben. Die Partie zwischen Sambia und Kamerun zum Beispiel: In der betreffenden Gruppe B hat Nigeria bereits sicher das Ticket zur Endrunde gelöst. Auch in der Partie zwischen Gabun und Mali ist es wenig spannend, denn die beiden liegen am Ende der Gruppe C. Sehr spannend wird es hingegen in der Gruppe A, sowohl Tunesien als auch Kongo haben noch die Möglichkeit, die Qualifikation erfolgreich zu beenden. In der Gruppe C geht es zwischen Marokko und der Elfenbeinküste um Sein oder Nicht-Sein.

Foto: Imago/Xinhua

Gruppe A: Tunesien oder Kongo?

In der Gruppe A belegt Tunesien mit 13 Punkten derzeit den ersten Platz, gefolgt von Kongo mit 10 Punkten. Es geht also um die sprichwörtliche Wurst. Tunesien muss heute Abend auf jeden Fall die Partie gegen Lybien für sich entscheiden. Die Hausherren hatten bereits im November des vergangenen Jahres das Hinspiel mit 1:0 für sich entschieden, so ganz klar war die Sache jedoch nicht. Es könnte also durchaus ein sehr spannendes Spiel geben. Die Tunesier haben zuletzt im Oktober gespielt, es ging auswärts gegen Guinea. Die Partie endete mit einem klaren 4:1 Erfolg, Youssef Msakni (Al-Duhail Sports Club) konnte sich gleich dreimal in die Torschützenliste eintragen, Mohamed Amine Ben Amor (Etoile Sportive du Sahel) erzielte ebenfalls einen Treffer. Der Tabellenzweite, die DR Kongo, wird zuhause gegen eben jenes Guinea antreten, gegen das Tunesien mit 4:1 gewinnen konnte. Die Kongolesen waren zuletzt im Oktober in Lybien mit 2:1 erfolgreich. Das Hinspiel gegen Guinea konnte Kongo mit 2:1 für sich entscheiden. Ein Sieg heute Abend ist Pflicht – und zwar einer, mit möglichst vielen Toren.

Gruppe C: Entscheidungsspiel zwischen Marokko und der Elfenbeinküste

Die Situation in der Gruppe C ist eindeutig: Marokko führt mit neun Punkten, die Elfenbeinküste folgt mit acht Punkten. Es geht also um Alles, nur der Sieg zählt. Die besseren Karten scheinen die Gäste aus Marokko zu haben, sie konnten ihr letzten Qualifikationsspiel gegen Gabun deutlich mit 3:0 gewinnen, spielten aber zuvor in Mali nur ein torloses Remis. Die Gäste von der Elfenbeinküste waren noch weniger erfolgreich: Die Startruppe um Franck Kessie (AC Mailand) und Serge Aurier (Tottenham Hotspur) verlor das Heimspiel gegen Gabun mit 1:2 und in Mali gab es nur ein torloses Remis. Und trotzdem gilt: Der Gewinner der Partie Marokko gegen Elfenbeinküste darf nach Russland, die anderen bleiben zuhause.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X