Skip to main content

Effenberg verlässt Uerdingen

Stefan Effenberg hat beim KFC Uerdingen hingeschmissen, berichtet die Bild. Der Drittligist muss sich also einen neuen Manager suchen. Nach 222 Tagen ist das Kapitel geschlossen worden, heißt es in den Medien.

Das Statement zur Demission von Stefan Effenberg

„Stefan Effenberg hat uns gegenüber erklärt, den Klub verlassen zu wollen. Diesem Wunsch haben wir entsprochen“, ließ Geschäftsführer Nikolas Weinhart in einer Vereinsmitteilung wissen: „Wir danken ihm für seinen Einsatz und sein Engagement und wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste.“

Foto: Stefan Effenberg/Imago/GEPA pictures

Die Spekulation

Die Frage ist, was letztendlich zum Bruch geführt hat. Sie muss erst mal offen bleiben, beide Parteien schweigen . Von Effenberg war nur ein braves Resümee in eigener Sache zu bekommen. Es war „eine interessante und lehrreiche Zeit“, ließ er übermitteln, gemeinsam sei „einiges bewegt“ worden. Zwar stand der einstige Bundesligist zum Zeitpunkt der Verpflichtung Effenbergs mit nur drei Siegen kurz vor den Abstiegsplätzen. Vor Abbruch der Drittliga-Saison im März war der KFC mit elf Siegen und 39 Punkten Tabellen-Elfter. Doch welchen Anteil Effenberg daran hat, ist unklar.

Alles begann im Oktober

Effenberg wurde vergangenen Oktober von Klub-Besitzer Mikhail Ponomarev mit Versprechen hofiert: „Egal, was passiert: Er arbeitet die nächsten zwei Jahre in Uerdingen!“ Der Neue sekundierte laut Bild, es solle künftig und endlich „Kontinuität und Ruhe“ in den Chaosklub einkehren. Hinter dem 51-Jährigen und Ponomarev hing ein rot-blaues Banner der Marketingabteilung des Vereins: „Weil das Blau für die Treue steht.“ Weit mehr Abbruch soll der Beziehung aber getan haben, dass Effenberg laut Bild zwar als Macher eines Drittligaklubs geholt wurde, sich seine fundierte Analyse aber wohl offenbar eher in Erstligagefilden erstreckte. Nach Meinung von Mitarbeitern des Vereins, hinter vorgehaltener Hand gegenüber der genannten Zeitung geäußert, soll er zu wenig Ahnung von der Zweiten, Dritten und Vierten Liga gehabt haben und nur wenige Spieler kennen. An ihm vorbeisollen deswegen Transfers ohne dessen großes Zutun geplant worden sein. Außerdem soll ein abgebrochenes Trainingslager in Italien auf Effenberg Fehler zurück zu führen gewesen sein.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X