Skip to main content

„Effzeh“ Präsident Spinner: Falschen Personen Vertrauen entgegengebracht

Foto: Werner Spinner/Imago/DeFodi

Der Vereinspräsident des 1. FC Köln, Werner Spinner, hat nach Gründen für den drohenden Abstieg gesucht und gefunden. Gegenüber dem „Kölner Stadtanzeiger“ habe der Verein „zu viel Vertrauen in einzelne Personen gesetzt, die dieses Vertrauen nicht rechtfertigen konnten.“ Der 69-jährige ergänzte, dass dies eine Fehleinschätzung gewesen sei. „Wir werden jetzt alles tun, um im Falle des Abstiegs einen unmittelbaren Wiederaufstieg zu erreichen.“ Was die Namen der Personen angeht, denen zu viel Vertrauen entgegengebracht worden sei, verhielt sich Spinner wie ein echter Profi: Er nannte sie nicht.

Der Spieleretat ist zweitligatauglich

Sollte Köln in der 2. Bundesliga starten, ist sich der Finanzgeschäftsführer Alexander Wehrle sicher, dass der Spieleretat wettbewerbsfähig sei. Der Verein zähle damit „sicher zu den Top drei der Zweiten Liga. Nicht nur deswegen muss unser Anspruch sein, direkt wieder aufzusteigen. Wenn das gelingen sollte, wären wir aufgrund des Basisumsatzes auch in der darauffolgenden Bundesligasaison 2019/20 direkt wieder wettbewerbsfähig und kein gefühlter Aufsteiger.“ Um Werner Spinner rankten sich zuletzt Gerüchte: Er wolle sein Amt niederlegen, wegen einer Herzoperation. Doch er wiedersprach, er und seine Kollegen Toni Schumacher und Markus Ritterbach haben ein Mandat bis 2019. „Gerade jetzt, nach diesem Absturz, fühlen wir uns in der Pflicht, insbesondere ich, das zu reparieren. Vielmehr sind wir schon mittendrin, sportlich und finanziell sind wir sehr gut aufgestellt. Wirtschaftlich sind wir sogar so gut aufgestellt wie nie zuvor. Das ist überhaupt nicht zu vergleichen mit dem letzten Abstieg 2012“, sagte der FC-Vereinschef.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X