Skip to main content

Eintracht Braunschweig: Testspiel gegen SpVgg Greuther Fürth

Eintracht Braunschweig

Foto: Imago/Hübner

Sein aktuelles Trainingslager verbringt der Kader von Eintracht Braunschweig in Herxheim in der Pfalz. Für die Zeit dort hat der Zweitliga-Absteiger nun ein weiteres Testspiel anberaumt. Der Gegner ist Zweitligist SpVgg Greuther Fürth, gegen den man am 13.07.2018 in Öhringen auf der Sportanlage der dortigen TSG antreten wird. Der Anstoß ist für 16 Uhr angesetzt. Da es sich bei diesem Tag um einen Freitag handelt, ist vielleicht doch mit einigen interessierten Zuschauern vor Ort zu rechnen. Allerdings spielt man diese Partie nicht, um seinen Fans zu begegnen, sondern um sich bestmöglich auf die anstehende Saison in der 3. Liga vorzubereiten.

Eintracht Braunschweig überraschend abgestiegen

In dieser 3. Liga muss Eintracht Braunschweig, vor wenigen Jahren noch kurzzeitig Erstligist und zudem Deutscher Meister von 1967, nun wieder antreten, nachdem man etwas überraschend die vorige Saison in der 2. Bundesliga auf einem Abstiegsplatz beendet hatte.
Natürlich würde man gerne möglichst sofort in die 2. Bundesliga zurückkehren. Bekanntlich ist die 3. Liga finanziell auf Dauer kaum zu stemmen, da die TV-Gelder nur rund ein Zehntel jener Gelder betragen, die ein Club in der 2. Bundesliga erhält.

Außerdem muss man etwas früher als ein Zweitligist in Form sein. Die Saison der 3. Liga beginnt bereits am Wochenende des 28. und 29.07.2018, wenn Eintracht Braunschweig zum Auftakt die Mannschaft des Karlsruher SC in einem Heimspiel empfängt.

Umbruch bei Eintracht Braunschweig zu bewältigen

In der letzten Saison war diese Paarung noch ein normales Zweitligaspiel gewesen. Zu Hause hatte Braunschweig mit 3:0 gewonnen, auswärts bei der SpVgg Greuther Fürth mit 1:2 verloren. Dennoch steht dieses Testspiel nun unter ganz anderen Vorzeichen. Die beiden Teams werden unterschiedlich weit in ihrer Vorbereitung sein. Bei Eintracht Braunschweig muss man zudem einen harten Umbruch bewältigen. Nach rund 10 Jahren hatte Trainer Torsten Lieberknecht den Verein verlassen und eine Ära beendet. Sein Nachfolger, der Däne Henrik Pedersen wird sich erst einmal in den deutschen Profifußball einfinden müssen – u. a. mit diesem Testspiel gegen Greuther Fürth.

Eintracht Braunschweig: Testspiel gegen SpVgg Greuther Fürth
Bewerte diesen Beitrag
# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

96 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X