Skip to main content

Ende der Transferperiode: Hamburger SV zeigt sich zufrieden

„Der HSV ist ein sehr komischer Verein“ – dieses Zitat vom Manager des FC Augsburg, Stefan Reuter, haben manche Fans der Bundesliga mit einem Schmunzeln quittiert. Bekanntlich scheiterte der Transfer von Konstantinos Stafylidis von den Schwaben zu den Norddeutschen. Die von Augsburg geforderten 10 Millionen Euro waren dem Hamburger SV dem Vernehmen nach zu viel. Doch trotz dieses in letzter Sekunde gescheiterten Wechsels zeigt man sich beim HSV mit den Transfers im Sommer zufrieden.

Sportchef Jens Todt vom Hamburger SV hält Transfers für gute Mischung

Denn in einem Interview mit der vereinseigenen Webseite zog Sportdirektor Jens Todt ein positives Fazit. Todt erklärte, dass man zwar noch einen linken Verteidiger verpflichten wollte, finanziell konnten die Wunschtransfers aber nicht umgesetzt werden. Dennoch zog Todt eine positive Bilanz in Sachen Transfers:

“Es war unser Ziel, bei den externen Zugängen eine gute Mischung zu finden zwischen Spielern, die sportlich eine Soforthilfe sind, wie zum Beispiel Papadopoulos und Andre Hahn, und Perspektivspielern, die viel Potenzial haben, wie Julian Pollersbeck, Rick van Drongelen und auch Bjarne Thoelke, den ich auch dazu zähle, weil er aus der zweiten Liga gekommen ist, um seine Chance in der Bundesliga noch einmal zu suchen.“

Positiv sah Todt auch die Tatsache, dass der HSV den Kader deutlich verkleinert hat:

“Wir haben jetzt einen der kleinsten Kader der Bundesliga. Eine kleine Gruppe zu haben, kann eine große Chance sein. Wir haben in den letzten Monaten bereits mehrfach einen richtig guten Zusammenhalt bewiesen, den wollen wir uns bewahren. Und wir wollen ein richtig verschworener Haufen sein.“

Todt spricht sich für früheren Transferschluss aus

Wie schon andere Verantwortliche zuvor hat sich auch Jens Todt für einen früheren Transferschluss ausgesprochen:

“Wir sind absolut dafür, das Transferfenster früher zu schließen und würden auch jeden Vorstoß unterstützen, der dazu führen würde. Oft muss man auf bestimmte Reaktionen des Marktes warten, um selber zu reagieren. Deswegen lassen sich Dinge manchmal erst spät realisieren. Diese Mechanismen wird es immer geben. Wir sind aber dafür, dass das Transferfenster schließt, bevor die Bundesliga beginnt. Wir wissen, dass es beispielsweise in England gerade diskutiert wird. Wir würden es sehr begrüßen.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X