Skip to main content

Endspurt bei den Wintertransfers in der Bundesliga

Foto: Abdul Rahman Baba/Fussball.com

Das Transferfenster in diesem Winter geht in die heiße Phase. Viele Bundesligisten haben sich bereits mit Spielern verstärkt, andere werden es vielleicht noch tun, wieder andere halten aus gutem Grund die Füße still. Denn Wintertransfers sind auch mit einem gewissen Risiko behaftet. Nur selten kann es gelingen, einen neuen Spieler richtig in die Mannschaft zu integrieren. Bei Simon Terodde hat es bestens funktioniert: Der ehemalige Stürmer des VfB Stuttgart wechselte zum 1. FC Köln und konnte bereits Tore erzielen, die den Kölnern beim Kampf um den Klassenerhalt helfen werden. Doch wie sieht es derzeit in der Gerüchteküche aus? Wer braucht noch Spieler auf welcher Position?

Abdul Rahman Baba kommt wieder zum FC Schalke 04

Der FC Schalke 04 wird wohl in Kürze die erneute Verpflichtung von Abdul Rahman Baba bekanntgeben. Bereits in der Saison 2016/17 stand der Ghanaer bei den Knappen im Kader, war vom FC Chelsea ausgeliehen. „Es sieht so aus, dass wir das unter einen Hut bringen, was Chelsea sich vorstellt, und was der FC Schalke sich vorstellt“, sagte Sportvorstand Christian Heidel. Das ist schlecht für den bisherigen Stammspieler Bastian Oczipka, der zwar in der laufenden Saison als Verteidiger durchweg überzeugen konnte, aber gegen Baba wohl keinen Stich haben wird. Er sieht das jedoch entspannt. „Ich versuche doch immer, das Maximale aus mir herauszuholen, deshalb ändert sich für mich persönlich nichts, wenn ein neuer Konkurrent kommt. Ich gebe weiter Gas – und fertig.“

Quo Vadis Pierre-Emerick Aubameyang

Allerdings beschäftig die Liga derzeit wohl kein Transfer heftiger als der vermutliche Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang. Der FC Arsenal soll ein gesteigertes Interesse an dem Gabuner haben, doch bisher sind sich die beiden Vereine, die Gunners und Borussia Dortmund, noch nicht einig geworden. Es könnte sogar sein, dass es gar nichts wird mit der Verpflichtung des Top-Torjägers, der laut Medienberichten mit Provokationen versucht hat, seinen Rauswurf zu beschleunigen.

Schnappt sich RB Leipzig den 16-jährigen Úmaro Embaló?

Der Vizemeister der vergangenen Saison, RB Leipzig, ist ja immer auf der Suche nach neuen, jungen Talenten, um diese in die Mannschaft zu integrieren. Ganz weit oben auf der Liste steht der 16-jährige Úmaro Embaló, der angeblich für eine Ablöse von 20 Millionen Euro von Benfica Lissabon kommen soll – und das noch im aktuellen Transferfenster. Die Verhandlungen sind bereits sehr weit fortgeschritten. Das würde ihn zum weltweit teuersten 16-jährigen Fußballer und zum jüngsten Bundesliga-Spieler vor Nuri Sahin machen, wenn er denn in der Rückrunde noch zum Einsatz kommen sollte.

Der Hamburger SV will auf jeden Fall noch einmal zuschlagen

Beim abstiegsgefährdeten Hamburger SV hat sich die Verpflichtung von Dominik Kaiser von RB Leipzig zerschlagen, denn Walace wird bei den Rothosen bleiben. Dabei war sich Kaiser mit dem Hamburger SV bereits über einen Vertrag bis 2020 einig. Dennoch: Die Hamburger sind noch immer auf der Suche nach einem torgefährlichen Mittelfeldspieler. Sportchef Jens Todt sagte verheißungsvoll: „Priorität hat nun die Offensive. Wir werden uns noch einmal am Wochenende zusammensetzen und schauen, was möglich ist.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X