Skip to main content

Eric Dier ruft die englischen Fans dazu auf fair zu sein nach den Zwischenfällen in Deutschland

Eric Dier hat die englischen Fans im englischen „the guardian“ dazu aufgerufen sich „anständig zu verhalten“ am Sonntag im Wembley Stadion, wenn die englische Nationalmannschaft ihr WM-Qualifikationsspiel gegen Litauen bestreiten wird. Anlass zu dieser Äußerung waren die Schmähgesänge einiger englischer Fans bei der Niederlage der Three Lions gegen Deutschland am vergangenen Mittwoch in Dortmund.

Schmähgesänge und Buh-Rufe in Dortmund

Die englischen Anhänger buhten während der deutschen Hymne und, während des Spiels, sangen sie Lieder über den ersten und zweiten Weltkrieg, außerdem einen Song gegen die IRA. Der FA-Vorsitzende Greg Clarke, beschrieb das Benehmen der Fans als „unangemessen, respektlos und enttäuschend“ und Dier, der während der gesamten Spielzeit auf dem Platz stand, schloss sich ihm an. „Insgesamt waren die Fans fantastisch zu uns“, so der Spieler von Tottenham Hotspur. „Egal wo wir hingehen, es ist immer fantastisch, die Unterstützung den sie uns geben unglaublich. Doch alles was wir wollen ist, dass sie uns auf anständige Art und Weise unterstützen, respektvoll. Und vor allem vor dem Hintergrund der schrecklichen Ereignisse in London in den vergangenen Tagen, hoffen wir darauf, dass sich unsere Fans anständig benehmen werden“. Die FA arbeitet mit der englischen Polizei zusammen, um die Verantwortlichen für die Geschehnisse am vergangenen Mittwoch von vornherein den Zugang zum Stadion zu verweigern. Außerdem wurden E-Mails an die Mitglieder der englischen Fan-Klubs verschickt. Darin heißt es: „jedes Mitglied, das an solchen unsozialen, diskriminierenden und respektlosen Aktionen beteiligt ist, wird mit sofortiger Wirkung aus dem Fan-Klub ausgeschlossen.“ Außerdem wurde dazu aufgefordert, vorhandenes Foto-Beweis Material bezüglich der Vorgänge in Dortmund mit der FA zu teilen.

Foto: katatonia82 / Shutterstock.com

Erstes Pflichtspiel für Gareth Southgate

Joe Hart, der die Mannschaft in Abwesenheit des gesperrten Gary Cahill, des verletzten Jordan Henderson und des nicht aufgestellten Wayne Rooney als Kapitän auf das Feld führen wird, hatte von den Vorgängen nach eigener Aussage nichts mitbekommen. Er verteidigte die Mehrzahl derer, die sich angemessen verhalten haben: „Ich kann sie nicht hoch genug loben“, so der 29-jährige, „sie begleiten uns überall hin und wir werden überall von ihnen unterstützt.“ Die englische Nationalmannschaft will den vierten Sieg im fünften Qualifikationsspiel einfahren, um die Tabellenführung in der Gruppe F zu behaupten. Es wird das erste Pflichtspiel für den neuen Trainer Gareth Southgate. Der 46-jährige, der den Cheftrainer der englischen Rugby-Nationalmannschaft Eddie Jones eingeladen hat, seiner Mannschaft auf dem Trainingsgelände am Freitag einige Worte mit auf den Weg zu geben, hat Middlesbrough Abwehrspieler Ben Gibson als Ersatz für den verletzten Chris Smalling in den Kader berufen.

Schweigeminute vor dem Anpfiff

Bevor das Spiel am Freitag angepfiffen wird, wird es eine Schweigeminute zum Gedenken der Opfer der Terroranschläge am vergangenen Mittwoch in London geben. Spieler beider Mannschaften werden schwarze Trauerbinden tragen, eine Maßnahme, die von der FA angesichts des Todes des ehemaligen englischen Nationaltrainers Graham Taylor im Januar ohnehin geplant hatte. Taylors Witwe, Rita, ist ebenfalls zum Spiel eingeladen, außerdem noch weitere Mitglieder seiner Familie.

 

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X