Skip to main content

Es kommt Bewegung in den Konflikt zwischen Baumjohann und Hertha BSC

In dem Streitfall zwischen Alexander Baumjohann und seinem ehemaligen Arbeitgeber Hertha BSC geht es um keine Kleinigkeit: Insgesamt 50.000 Euro. Heute sollte vor Gericht verhandelt werden, doch das Verfahren endete kurz und schmerzlos, denn beide Seiten wollen ihren Streitfall nun doch außergerichtlich klären. Dies ergab der Gütetermin am Dienstag vor dem Arbeitsgericht Berlin. „Wir wollen uns auf jeden Fall außergerichtlich einigen”, sagte Herthas Anwalt Dirk Greiser.

Eine Hauptverhandlung kann jetzt nur noch beantragt werden

Bevor es zu dem Termin kam, hatte Greiser mit Baumjohanns juristischen Vertreter Christian Sell gesprochen: „Wir sind übereingekommen, dass wir einen Kammertermin nur auf Antrag durchführen wollen”, erklärte Herthas Anwalt. Daraufhin konnte Richter Rüdiger Smolenski den Gütetermin beenden. „Das war es schon, da können wir nicht viel bieten heute”, sagte er. Damit kann eine Hauptverhandlung nur noch stattfinden, wenn eine der beiden Seite dies beantragt. Baumjohann spielt inzwischen in Brasilien beim Coritba FC. Er hatte bei Hertha auf eine Entgeltfortzahlung in Höhe von 50.000 Euro geklagt.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X