Skip to main content

Europa League: Halbfinale

Vier Teams, ein Ziel: Das Europa-League-Endturnier in Nordrhein-Westfalen geht am Sonntag und Montag mit den Halbfinals in die entscheidende Phase. Der FC Sevilla, Manchester United, Inter Mailand und Schachtjor Donezk können am 21. August beim Endspiel in Köln den Titel feiern. Die letzte deutsche Mannschaft Bayer 04 Leverkusen schied in der vergangenen Woche aus.

Halbfinale 1: Sevilla – Manchester

Die Europa League ist so etwas wie der Lieblingswettbewerb des FC Sevilla. Zitat Kicker. Dreimal gewannen die Spanier den Titel bereits, zwei Triumphe gab es im Vorgänger-Wettbewerb UEFA-Cup. Die insgesamt fünf Erfolge bedeuten Rekord in Europa. Im Viertelfinale tat sich die Mannschaft vgegen die Wolverhampton Wanderers lange schwer, setzte sich am Ende aber dank eines späten Treffers von Top-Torschütze Lucas Ocampos verdient durch. Ähnlich wie Sevilla hatte auch Manchester United in der Runde der letzten acht Probleme mit einem -Außenseiter. Die Engländer mussten gegen den FC Kopenhagen in die Verlängerung und siegte dort durch ein Elfmeter-Tor des Portugiesen Bruno Fernandes. Auf dem Papier zählt das Team von Coach Ole Gunnar Solskjaer mit Inter Mailand zu den größten Titel-Aspiranten. Der Dritte der vergangenen Premier-League-Saison hat mit Sevilla zudem noch eine Rechnung offen: 2018 warfen die Spanier den englischen Rekordmeister im Achtelfinale aus der Champions League. Gespielt wird am Sonntag.

Halbfinale 2: Inter – Donezk

Defensive Stabilität gepaart mit offensiver Wucht nannte es der Kicker: Inter Mailand überzeugte im Viertelfinale gegen Leverkusen und hätte durchaus höher als mit 2:1 gewinnen können. Vor allem Romelu Lukaku, der in allen seiner vergangenen neun Europa-League-Spiele traf, zeigte erneut eine ganz starke Leistung und war von der Bayer-Abwehr nie in den Griff zu bekommen. Zehn Jahre nach dem Triumph im Champions-League-Finale gegen den FC Bayern wollen die einst erfolgsverwöhnten Italiener endlich wieder eine internationale Trophäe gewinnen. Der ukrainische Meister Schachtjar Donezk präsentiert sich in der Europa League bislang enorm stark. Nach den souveränen Siegen gegen Wolfsburg fertigte das Team den FC Basel am Dienstag in Gelsenkirchen mit einem 4:1 ab. Schachtjor stieg zwar als Dritter der Champions-League-Gruppe in die Europa League ab, hat dort aber nach den bisherigen Eindrücken eine echte Titelchance. Das Duell mit Inter am Montag in Düsseldorf dürfte hochinteressant werden.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X