Skip to main content

Fabrice-Jean Picaut beim FC St. Pauli nicht mehr erwünscht

Auch nach der Winterpause ist klar: Der FC St. Pauli plant für die Rückrunde auch weiterhin ohne den US-amerikanischen Stürmer Fabrice-Jean Picault. Die Freistellungsfrist, die der Zweitligist Anfang des Monats aussprach, wurde verlängert, damit Picault sich einen neuen Verein suchen kann. „Der FC St. Pauli unterstützt ihn weiterhin bei der Vereinssuche“, so der Kiezclub am Freitag aus dem spanischen Trainingslager.

Nach Verstärkung der Offensive kein Platz mehr

Seine schwachen Leistungen im Training und auf dem Platz ließen den Stürmer bei Trainer Ewald Lienen in Ungnade fallen. Derweil haben sich die Hamburger in der Offensive verstärlt. Lennart Thy vom SV Werder Bremen und Johannes Flum von Eintracht Frankfurt haben sich bereits angeschlossen, auch Mats Möller Daehli vom SC Freiburg ist zum FC St. Pauli gestoßen. Auch deshalb ist kein Platz mehr für Picault, der offiziell noch einen Vertrag bis 2018 hat. Sollte sich kein neuer Verein finden, müssten die Hanseaten ihn auch weiterhin betreuen. Allerdings gab Lienen bereits zu verstehen, dass dies außerhalb des Profikaders geschehen wird.
Foto:Foto:(C)Fussball.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X