Skip to main content

BVB-Trainer Lucien Favre in der Kritik

Nach dem 0:1 gestern gegen München muss sich BVB-Coach Lucien Favre wieder kritischen Fragen stellen. Erneut werden Stimmen laut, die sich einen anderen Trainer für die Borussen vorstellen könnten.

Steht Favre kurz vor dem Abschuss?

Der Coach Favre muss sich mal wieder anhören, ein ungeeigneter Trainer für den BVB zu sein. Kaum ein anderer deutscher Bundesliga-Trainer muss so viel Kritik einstecken wie der Schweizer. Dafür reicht bereits eine Niederlage schon aus. So wie gestern, als Dortmund gegen München mit 0:1 verlor. Kurz darauf bestürmten Reporter Favre mit kritischen Fragen und meldeten sich Fußballexperten zu Wort, die Favres Startaufstellung als schlecht bewerteten. Kritisiert wurde auch, dass Sancho, Can und Witsel auf der Bank saßen. Aber weder Can noch Witsel sind schon wieder zu 100% hergestellt und da ist es Favres gutes Recht, diese zu schonen. Sancho wurde außerdem im Spiel eingewechselt. Doch egal welche Gründe für die Startaufstellung sprechen, sie werden ignoriert und der Coach kritisiert. Besonders scharf äußerte sich Lothar Matthäus.

Sportwetten auf Favre und den BVB können bei TOP-Fußball-Wetten-Buchmacher Betway platziert werden. Dort gibt es natürlich Wetten auf alle Bundesliga Geisterspiele.

Hier gehts zum Betway Bonus >>

Favre gibt sich ironisch

Die kritischen Fragen der Reporter sahen gestern wie folgt aus: „Glauben Sie, es fehle Ihnen an Eignung, um Titel zu holen?“ Der BVB-Coach musste darüber lachen und antworte in gewohnt ironischer Weise: „Das sagt man hier seit Monaten.“ Wobei er das Wort „Hier“ besonders betonte. Des Weiteren fügte der Schweizer hinzu: „Ich weiß, wie es geht. Ich werde in ein paar Wochen darüber sprechen.“ Meint er damit, dass er kündigen wird, oder dass ihm der Vertrag gekündigt wird? Es wäre nicht das erste Mal, dass dieses Gerücht aufkommt. Lothar Matthäus jedenfalls hält einen Trainerwechsel beim BVB für möglich. Bei Sky äußerte er, dass Kovac ein passender Nachfolger für den Schweizer wäre. Das schrieb auch die Bild-Zeitung. Gibt es also schon Gespräche mit Kovac? Will der BVB Favre tatsächlich kündigen? Es könnte auch sein, dass der Schweizer selbst das Handtuch hinwirft, er hatte in der Vergangenheit schon öfter gekündigt.

Favre feierte Erfolge

Es ist nicht so, dass Favre keine Erfolge feiern konnte. Diese blieben ihm vielleicht mit dem BVB verwehrt. Wobei man nicht vergessen darf, dass Favre mit Dortmund im vergangenen Jahr den Supercup gewann. Ein schlechter Trainer ist der Schweizer auf keinen Fall. Als er in seinem Heimatland beim FC Zürich und Servette Genf tätig war, holte er sich zweimal die Meisterschaft und gewann auch andere Titel. Darüber hinaus wurde er bereits als „Trainer des Jahres“ und zweimal als „Trainer der Saison“ ausgezeichnet.

Kritik zu heftig

Nur weil er noch keine Meisterschaften und Pokale in Deutschland holte, ist das kein Grund, Favre so stark zu kritisieren. Denn viele andere Trainer in Deutschland haben das bisher ebenfalls nicht geschafft. Sicher, jeder Coach wird ab und zu Kritik abbekommen, doch bei Favre ist die seit jeher überzogen. Hoffen wir, dass sein Abgang nichts weiter als eine Spekulation ist. Denn er hätte es nicht verdient, gehen zu müssen. Immerhin kann der Schweizer am Wochenende im Spiel gegen Paderborn wieder für Lob sorgen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X