Skip to main content

FC Arsenal: Nächste Operation verlängert Leidenszeit bei Santi Cazorla

Seit mehr als 13 Monaten schon kann Santi Cazorla nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Der Mittelfeldspieler vom FC Arsenal fällt seither aufgrund einer Fußverletzung aus. Der 32-jährige Spanier ist seit Oktober 2016 außer Gefecht gesetzt. Denn der 78-fache spanische Nationalspieler hatte nach seinen acht Operationen am rechten Knöchel von 2013 bis 2016 eine Infektion erlitten. Diese beschädigte den Knöchel und hatte einen Teil der Achillessehne gefressen. Wie unlängst bekannt wurde, drohte Santi Cazorla sogar die Amputation. Nun gibt es den nächsten Rückschlag für den Spanier in Diensten des FC Arsenal.

Santi Cazorla weiterhin optimistisch in Sachen Comeback

Wie nämlich heute bekannt wurde, wird sich das für Anfang 2018 vorgesehen Comeback von Santi Cazorla weiter verschieben. Denn nach erneut starken Schmerzen in den vergangenen Tagen stand nun überraschend Operation Nummer neun an der Achillessehne für den 32-jährigen an! Wie Cazorla inzwischen selbst über Twitter informierte, wird sich damit sein Comeback weiter verzögern. Das vom spanischen Nationalspieler selbst angesteuerte Trainingscomeback im Januar – das von seinem Trainer Arsene Wenger bereits angezweifelt worden war – muss nun weiter auf sich warten lassen. Manche Medien munkelten schon in den vergangenen Wochen darüber, ob es überhaupt noch ein Comeback des Mittelfeldasses geben wird. Er selbst aber machte mit seinem Tweet heute deutlich, dass er auf jeden Fall zurückkehren will:

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X