Skip to main content

FC Arsenal: Wechselverbot für Alexis Sanchez – „Er akzeptiert Verbleib“

Der wechselwillige Alexis Sanchez darf den FC Arsenal nicht verlassen und der chilenische Superstar scheint die Entscheidung der Gunners wohl zu akzeptieren. Demnach wird der Linksaußen auch noch in der kommenden Saison im Emirates auflaufen, bis sein Vertrag Ende Juni 2018 ausläuft. „Meine Entscheidung ist klar, er wird bleiben. Und er wird das akzeptieren. Ich bin froh, dass ich ihn habe und er fokussiert darauf ist, zu spielen. Wir haben einen Vertrag und diesen respektieren wir“, wird Trainer und Manager Arsene Wenger bei „Goal.com“ zitiert. Auch wenn alles darauf hindeutet, dass Sanchez nach Vertragsende ablösefrei Arsenal verlassen wird, haben die Nord-Londoner die Hoffnungen auf einen weiteren Verbleib des 28-Jährigen noch nicht aufgegeben.

Wenger fürchtet keine Motivationsprobleme bei Sanchez

„Wenn wir ihn für mehrere Saisons halten können, werden wir das tun“, ergänzte Wenger. In den letzen Monaten war Alexis Sanchez Stammgast in der Gerüchteküche und wurde mit zahlreichen Teams wie Bayern München, Paris St. Germain, FC Chelsea oder Manchester City in Verbindung gebracht. Den Angreifer soll es zu ManCity ziehen, aber die Gunners stellten sich quer und wollen mit aller Macht einen ligainternen Wechsel verhindern, um nicht die direkte Konkurrenz zu stärken. Offenbar mit Erfolg.

Das Sanchez angesichts des Wechselverbots die beleidigte Leberwurst spielt und keine Motivation mehr haben dürfte, befürchtet Wenger jedoch nicht: „Da sind Spieler sehr einfach. Wenn sie mal im Spiel sind, sind sie auch darauf fokussiert. Er ist gut drauf, das kann man im Training sehen. Er muss noch an seiner Fitness arbeiten.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X