Skip to main content

FC Augsburg im Trainingslager in Marbella beklaut

Eine wenig erfreuliche Überraschung erlebte der FC Augsburg in seinem Trainingslager in Marbella an der Costa del Sol. Einbrecher nämlich hatten es auf Fußbälle, Torwarthandschuhe und Fußballschuhe der Schwaben abgesehen. Andere Bundesligisten halfen den Augsburgern jedoch sofort aus.

Container des FC Augsburg mit Material wird in Marbella aufgebrochen

Wenig Erfreuliches hat sich rund um den FC Augsburg im Trainingslager in Südspanien zugetragen. Als die Schwaben nämlich am Samstagmorgen ihr Training aufnehmen wollten, wurden sie von Dieben überrascht, wie nun erst bekannt geworden ist. Nach Angaben des Bundesligisten wurden dem FC Augsburg 50 Bälle, einige Fußballschuhe, Laufschuhe und Torwarthandschuhe geklaut. Demnach hatten Einbrecher in der Nacht auf Samstag den Container geknackt, in dem die Utensilien der Augsburger lagerten.

Borussia Mönchengladbach, 1. FSV Mainz 05 und Würzburger Kickers helfen den Augsburgern

Am Samstag stand beim FC Augsburg nur ein Training in Marbella auf dem Programm, da am Nachmittag ja das Testspiel gegen den AZ Alkmaar aus den Niederlanden anstand. Am Sonntag dann trainierte der FC Augsburg wieder mit Bällen. Denn die anderen Bundesligisten, die derzeit ebenfalls in Marbella trainieren, wie Borussia Mönchengladbach und der 1. FSV Mainz 05, halfen den Schwaben mit Bällen aus. Zudem machte sich am Sonntag ein Fahrer von Augsburg nach Würzburg auf den Weg. Denn die Würzburger Kickers fliegen am heutigen Montag ins Trainingslager nach Andalusien. Der Zweitligist wird dann dem FC Augsburg seine neuen Bälle mitbringen.
Foto: ©Fussball.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X